Eishockey News

Sieg über Kassel sichert Play-offs Miners Oberhausen gewinnen deutlich

(Foto: Marc Kotschwar)(Foto: Marc Kotschwar)

Zwar war es eher unwahrscheinlich, dass die Bergleute die Play-offs noch verpassen würden, doch wäre es rein rechnerisch noch möglich gewesen. Nun, mit 37 Punkten auf dem Konto und damit 17 Punkten Vorsprung vor dem Neunten, den Bissendorfre Panthern, welche nur noch vier Spiele zu absolvieren haben und daraus eben nur noch zwölf Punkte holen können.

Fünf Spiele bleiben den Oberhausenern noch, um sich zunächst das Heimrecht in den Play-offs zu sichern, dafür müssen sie unter den ersten Vier bleiben und sie haben noch die Möglichkeit, den ersten Platz anzugreifen. Doch dafür müsste der Erste, die Crash Eagles Kaarst, mindestens noch drei seiner sechs Spiele verlieren, was angesichts des Laufes, den die Eagles aktuell haben, auch eher in die Richtung Utopie geht. Elf Siege in Folge stehen bei den Eagles auf dem Konto.

Allerdings treffen die Miners und die Eagles noch einmal aufeinander. Am 9. September gibt es das Spitzenspiel der 1. Bundesliga in Kaarst. Das Hinspiel konnten die Miners am ersten Spieltag mit 12:9 gewinnen. Positiv für die Miners ist auch aktuell, dass die Tore auf mehreren Schultern verteilt werden. So trafen gegen Kassel gleich acht Spieler ins Tor. Nur Kevin Wilson und Maik Klingsporn trafen doppelt bzw. Wilson traf gleich dreifach.

Nun geht es für die Miners erstmal auf Auswärtstour. Am kommenden Samstag startet die Tour in Duisburg bei den Ducks, am Sonntag der folgenden Woche zu den Köln-West Rheinos, ehe am 9. September dann das Spitzenspiel in Kaarst wartet. Zum Schluss geht es am 16. September nach Iserlohn. Das letzte Spiel der regulären Saison bestreiten die Miners am 23. September daheim gegen Köln.