Eishockey News

Crash Eagles Kaarst starten erfolgreich in die Play-offsWichtiger 10:6-Erfolg gegen Lüdenscheid

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Grundstein legten die Kaarster Adler im ersten Drittel. 24:10 Torschüsse notierten die Statistiker und dieses Verhältnis fand man auch auf der Anzeigentafel. 4:1 lautete der Zwischenstand nach 20 Minuten. Der heute wieder groß aufspielende Thimo Dietrich traf dreimal und Moritz Otten konnte einen Kaarster Treffer beisteuern. Für die Gäste nutzte Kapitän Matti Stein eine Überzahlsituation.

Im zweiten Abschnitt war Kaarst weiterhin spielbestimmend und die Gäste versuchten über Konterangriffe zum Erfolg zu kommen. Einen dieser Konter verwertete Jiri Svejda zum zwischenzeitlichen 4:2, ehe der Kaarster Junior Lennart Otten mit einem Doppelschlag auf 6:2 stellte. In der 30. Minute sorgte dann Gäste-Kapitän Matti Stein für Aufregung in der Stadtparkhalle. Zuerst langte er mit einem heftigen Stockschlag ordentlich hin und sorgte dann für eine Auseinandersetzung an der Kaarster Bank, die ihm schließlich eine Spieldauerstrafe bescherte. Die anschließende Fünfminutenstrafe wussten die Kaarster jedoch zu keinem Treffer zu nutzen, im Gegenteil, Lüdenscheid konnte sogar durch Svejda auf 6:3 verkürzen.

Im letzten Abschnitt baute Thimo Dietrich die Führung zunächst auf 7:3 aus, doch die Gäste konnten postwendend durch zwei Treffer (Jiri Svejda und Lukas Tinz) auf 7:5 verkürzen und das Spiel drohte kurzzeitig zu kippen. Dominik Boschewski und Tobias Wolff sorgten dann durch ihre Tore zum 8:5, bwz. 9:5 für klare Verhältnisse und Nils Lingscheidt konnte  mit dem 10:5 den Deckel draufmachen. Lukas Kleinschmidt betrieb dann 17 Sekunden vor Ende noch Ergebniskosmetik

’Es war ein insgesamt verdienter Sieg für uns, da wir mehr fürs Spiel getan haben als Lüdenscheid“, so Trainer Otten der auch mit der Torhüterleistung sehr zufrieden war. ’Insbesondere bei der doppelten Unterzahl im ersten Drittel hat Niclas Stobbe sehr stark gehalten“.  Bedingst durch die Nationalmannschaften findet das zweite Spiel erst am 28.Oktober in Lüdenscheid statt.

Die Crash Eagles Kaarst stehen im Finale um die Deutsche Skaterhockey-Meisterschaft. (Foto: Verein)
9:4-Erfolg in Oberhausen
Crash Eagles Kaarst stehen im Finale um die Deutsche Meisterschaft

Ein verdienter 9:4-Sieg bei den Miners Oberhausen in einem hochklassigen Spiel beschert den Crash Eagles nach 2016 die erneute Play-off-Finalteilnahme in der Skaterh...

Kaarst geht mit Sieg im Rücken in die Partie
Crash Eagles reisen zum zweiten Halbfinale nach Oberhausen

Mit einem klaren Sieg aus dem ersten Spiel im Gepäck reisen die Crash Eagles Kaarst zur zweiten Partie im Play-off-Halbfinale der Skaterhockey-Bundesliga zur den Min...

(Foto: Düsseldorf Rams)
Zum vierten Mal Ausrichter
Rams holen 2018 den U16-Europapokal nach Düsseldorf

Vom 15. bis zum 17. Juni 2018 ermitteln die zehn besten Skaterhockey-Teams Europas mit ihren Jugendmannschaften im Sportpark Niederheid den Europapokalsieger. ...

13:3 gegen Miners Oberhausen
Deutlicher Erfolg für die Crash Eagles zum Halbfinal-Auftakt

Die Crash Eagles Kaarst gehen durch einen klaren 13:3 (3:1, 4:1, 6:1)-Erfolg gegen die Miners Oberhausen in der Halbfinal-Serie der Skaterhockey-Bundesliga mit 1:0 i...

(Foto: Detlef Ross/Miners Oberhausen)
Play-off-Halbfinale beginnt
Crash Eagles Kaarst empfangen die Miners Oberhausen

Beide Teams mussten im Viertelfinale über die volle Distanz gehen. Die Crash Eagles Kaarst bezwangen Lüdenscheid in drei Spielen und die Miners Oberhausen setzten si...

9:3-Erfolg gegen Lüdenscheid
Crash Eagles Kaarst stehen im Halbfinale

„Siegen oder fliegen“ war das Motto für die Crash Eagles Kaarst und die Highlander Lüdesnscheid und die über 300 Zuschauer wurden Zeuge eines intensiven Spiels, das ...