Crash Eagles Kaarst starten erfolgreich in die Play-offsWichtiger 10:6-Erfolg gegen Lüdenscheid

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Den Grundstein legten die Kaarster Adler im ersten Drittel. 24:10 Torschüsse notierten die Statistiker und dieses Verhältnis fand man auch auf der Anzeigentafel. 4:1 lautete der Zwischenstand nach 20 Minuten. Der heute wieder groß aufspielende Thimo Dietrich traf dreimal und Moritz Otten konnte einen Kaarster Treffer beisteuern. Für die Gäste nutzte Kapitän Matti Stein eine Überzahlsituation.

Im zweiten Abschnitt war Kaarst weiterhin spielbestimmend und die Gäste versuchten über Konterangriffe zum Erfolg zu kommen. Einen dieser Konter verwertete Jiri Svejda zum zwischenzeitlichen 4:2, ehe der Kaarster Junior Lennart Otten mit einem Doppelschlag auf 6:2 stellte. In der 30. Minute sorgte dann Gäste-Kapitän Matti Stein für Aufregung in der Stadtparkhalle. Zuerst langte er mit einem heftigen Stockschlag ordentlich hin und sorgte dann für eine Auseinandersetzung an der Kaarster Bank, die ihm schließlich eine Spieldauerstrafe bescherte. Die anschließende Fünfminutenstrafe wussten die Kaarster jedoch zu keinem Treffer zu nutzen, im Gegenteil, Lüdenscheid konnte sogar durch Svejda auf 6:3 verkürzen.

Im letzten Abschnitt baute Thimo Dietrich die Führung zunächst auf 7:3 aus, doch die Gäste konnten postwendend durch zwei Treffer (Jiri Svejda und Lukas Tinz) auf 7:5 verkürzen und das Spiel drohte kurzzeitig zu kippen. Dominik Boschewski und Tobias Wolff sorgten dann durch ihre Tore zum 8:5, bwz. 9:5 für klare Verhältnisse und Nils Lingscheidt konnte  mit dem 10:5 den Deckel draufmachen. Lukas Kleinschmidt betrieb dann 17 Sekunden vor Ende noch Ergebniskosmetik

’Es war ein insgesamt verdienter Sieg für uns, da wir mehr fürs Spiel getan haben als Lüdenscheid“, so Trainer Otten der auch mit der Torhüterleistung sehr zufrieden war. ’Insbesondere bei der doppelten Unterzahl im ersten Drittel hat Niclas Stobbe sehr stark gehalten“.  Bedingst durch die Nationalmannschaften findet das zweite Spiel erst am 28.Oktober in Lüdenscheid statt.

Doppelwochende in Bayern
Rhein-Main Patriots weiter mit Mini-Kader am Start

​Personell gibt es einfach kein Durchatmen bei den Rhein-Main Patriots. Aktuell sechs Verletzte und drei berufsbedingte Ausfälle lassen den Kader des Skaterhockey-Zw...

Ungewohnte Bullyzeit
Bissendorfer Panther treffen mit Rumpftruppe auf Köln

​Am kommenden Samstag gibt der nächste Titelaspirant auf die Deutsche Meisterschaft in der Skaterhockey-Bundesliga, der HC Köln-West Rheinos, seine Visitenkarte in M...

Pokal-Viertelfinale: Kaarst reist in den Breisgau
Crash Eagles müssen bei den heimstarken Freiburgern ran

​Bei den Breisgau Beasts in Freiburg treten die Crash Eagles Kaarst am kommenden Sonntag an und wollen den Einzug ins Halbfinale des ISHD-Pokals erreichen. ...

Niederlage gegen die Steel Bulls am Tag zuvor
Duisburg Ducks machen es gegen Velbert deutlich

​Drei Punkte sind es, sechs hätten es sein können. Zwar gewannen die Duisburg Ducks am Sonntag das Heimspiel gegen den Vorletzten der Skaterhockey-Bundesliga, die Co...

Völlige Überlegenheit auch ohne den Topscorer
26:6-Erfolg der Crash Eagles Kaarst gegen die Miners Oberhausen

​Es war eine mehr als klare Angelegenheit zwischen dem Deutschen Meister aus Kaarst und den Gästen aus dem Ruhrgebiet: Die Crash Eagles Kaarst setzten sich in der Sk...