Crash Eagles Kaarst reisen nach VelbertSaisonstart in der Skaterhockey-Bundesliga

(Foto: Crash Eagles Kaarst)(Foto: Crash Eagles Kaarst)
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wer wird Deutscher Meister 2018?“, diese Frage stellen sich die Experten vor der am kommenden Wochenende beginnenden neuen Bundesliga-Saison. Fragt man die Kaarster Verantwortlichen, dann möchte man als amtierender Deutscher Meister natürlich wieder mit in die Verlosung. „Klar wollen wir wieder oben mitmischen und unseren Titel verteidigen, doch die Karten werden neu gemischt und es gibt viele Anwärter auf den Thron“, so CEK-Trainer Georg Otten. Neben den Samurai aus Iserlohn dürften insbesondere die Rockets Essen und die Highlander Lüdenscheid eine Rolle spielen. Die Essener haben sich aus dem artverwandten Eishockey einige Topspieler geangelt und die Highlander von der umliegenden Konkurrenz im Sauerland. Auch Oberhausen, Krefeld und Köln gehören zu den üblichen Verdächtigen. „Die große Anzahl an wirklich starken Teams macht die Liga umso spannender“, so Co-Trainer Volker Evertz.

Es gibt nur eine große Unbekannte und das sind die Commanders Velbert. Blickt man in die Spielerliste des Aufsteigers, findet man etliche Akteure, die auch dem Eishockeypuck in der Regionalliga, Oberliga oder gar der Deutschen Eishockey-Liga nachjagen. Mit welchem Team die Commanders am Samstag, ob der noch laufenden Eishockeysaison, antreten, bleibt abzuwarten.

Die Crash Eagles können bis auf den länger verletzten Neuzugang André Ehlert (fällt vier Monate aus) in Bestbesetzung antreten und wollen mit einem Sieg in die neue Spielzeit starten. „Wir sind weiterhin das mit Abstand jüngste Team in der Liga und als amtierender Meister sind wir nicht mehr Jäger sondern Gejagter. Wie die Mannschaft damit umgeht werden wir sehen“, so Trainer Otten. Die Vorbereitung lief bisher zufriedenstellend und beim Turnier in Köln konnte man ebenfalls überzeugen und dort den Turniersieg einfahren. „Die Mannschaft freut sich auf die neue Spielzeit und ich bin zuversichtlich, dass wir wieder eine gute Saison spielen werden“, glaubt Volker Evertz an eine Fortschreibung der Kaarster Erfolgsstory.

Bully ist am Samstag, 10. März, in der Velberter Hockeyhalle am Sportzentrum um 20 Uhr.

Doppelwochende in Bayern
Rhein-Main Patriots weiter mit Mini-Kader am Start

​Personell gibt es einfach kein Durchatmen bei den Rhein-Main Patriots. Aktuell sechs Verletzte und drei berufsbedingte Ausfälle lassen den Kader des Skaterhockey-Zw...

Ungewohnte Bullyzeit
Bissendorfer Panther treffen mit Rumpftruppe auf Köln

​Am kommenden Samstag gibt der nächste Titelaspirant auf die Deutsche Meisterschaft in der Skaterhockey-Bundesliga, der HC Köln-West Rheinos, seine Visitenkarte in M...

Pokal-Viertelfinale: Kaarst reist in den Breisgau
Crash Eagles müssen bei den heimstarken Freiburgern ran

​Bei den Breisgau Beasts in Freiburg treten die Crash Eagles Kaarst am kommenden Sonntag an und wollen den Einzug ins Halbfinale des ISHD-Pokals erreichen. ...

Niederlage gegen die Steel Bulls am Tag zuvor
Duisburg Ducks machen es gegen Velbert deutlich

​Drei Punkte sind es, sechs hätten es sein können. Zwar gewannen die Duisburg Ducks am Sonntag das Heimspiel gegen den Vorletzten der Skaterhockey-Bundesliga, die Co...

Völlige Überlegenheit auch ohne den Topscorer
26:6-Erfolg der Crash Eagles Kaarst gegen die Miners Oberhausen

​Es war eine mehr als klare Angelegenheit zwischen dem Deutschen Meister aus Kaarst und den Gästen aus dem Ruhrgebiet: Die Crash Eagles Kaarst setzten sich in der Sk...