Eishockey News

Inlinehockey in der Eishockeyzeit: Top-Turnier in Assenheim

Eishockey in Namibia startbereitEishockey in Namibia startbereit

Anfang Oktober, wenn die Eishockeysaison in Deutschland schon in vollem Gange ist, trifft sich im hessischen Assenheim die Inlinehockey-Elite Europas zum Champions Cup. Vom 8. bis 10. Oktober treten an einem Wochenende die Landesmeister aus Italien, Spanien, Griechenland, der Schweiz, Frankreich, Belgien, Irland und Assenheim gegeneinander an. Der große Favorit bei dem hochklassig besetzten Turnier mit vielen Nationalspielern ist der vielfache französische Meister aus Rethel. Die weiteren Mannschaften stammen aus Asiago (Italien), Mallorca (Spanien), Saloniki (Griechenland), Thurgau (Schweiz), Charleroi (Belgien) und Dublin (Irland). Als deutscher Vertreter tritt der frisch gekürte IHL-Landesmeister Assenheim Patriots an.

Das Minimalziel der Patriots ist das Erreichen des Halbfinales, in dem sie im vergangenen Jahr beim Turnier in Rethel ausschieden und gegen den spanischen Vertreter aus Mallorca im Spiel um Platz drei unterlagen. Ausrichter des Turniers ist der europäische Inlinehockeyverband CERS, was die Bedeutung und Größe des Wettkampfes unterstreicht. Die acht Teams werden in zwei Gruppen die jeweils beiden Mannschaften ausspielen, die sich im Halbfinale gegenüberstehen werden. Die Vorrundenspiele finden statt am Freitag, den 8.10., zwischen 15 und 21:30 Uhr und am Samstag, den 9.10., zwischen 9 und 21:30 Uhr. Am Sonntag, den 10.10, werden die Final- und Platzierungsspiele zwischen 8 und 17 Uhr ausgetragen. Für Informationen oder Kartenreservierungen zu dieser Veranstaltung können Sie sich in der Geschäftsstelle der Assenheim Patriots unter Telefon 06034-908665 oder Fax 06034-908664 informieren.

Die Platzierung des Turnier 2003:

1. Rethel/Frankreich

2. Padova/Italien

3. Mallorca/Spanien

4. Assenheim/Deutschland

5. Teeside/England

6. Charleroi/Belgien