Eishockey News

Disney verfilmt "Miracle on Ice"

Continental-Cup-Finale in UngarnContinental-Cup-Finale in Ungarn
Lesedauer: ca. 1 Minute

"Miracle" wird ein neuer Film von Disney heißen. Dabei geht es um das "Wunder von Lake Placid" bei den Olympischen Winterspielen 1980. Die US-College-Auswahl schlug dabei im Finale in Vancouver die hochfavorisierte Sowjetunion, eine Heldentag zu den Zeiten des kalten Kriegs. Der kürzlich verstorbene damalige Trainer Herb Brooks wird von Kurt Russell gespielt, der General Manager Craig Patrick von Noah Emmerich. In der zweiten Jahreshälfte 2004 soll der Film in die Kinos kommen. Am Samstag wurde die komplette Mannschaft von damals auch offiziell in die Hall of Fame des Verbandes der USA aufgenommen.

Der Film dokumentiert, wie die College-Jungs zusammen kommen, ein Testspiel gegen die Sowjets gar 3:10 verlieren und am Schluss gegen den Favoriten zu Helden werden. "Es wird der beste Eishockey-Film aller Zeiten. Die Eishockey-Welt wird den Film lieben", urteilt der frühere Weltmeister und Stanley-Cup-Sieger Ryan Walter über den Film. Für den Film gab es mehrere Castings für die zahlreichen zu miemenden Eishockey-Spieler. Doch auch Eishockey-Profis gingen für diesen Film ins Showbiz über, etwa Bill Ranford, Sasha Lakovic oder der Ex-EVZ und Ex-DEL-Stürmer Todd Harkins. (hockeyfans.ch)