Eishockey News

Deutschland im Finale gegen KanadaIIHF-Inlinehockey-WM

Jochen Vollmer hielt den Halbfinalsieg gegen Finnland fest. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)Jochen Vollmer hielt den Halbfinalsieg gegen Finnland fest. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Am Donnerstagabend trifft die Mannschaft von Bundestrainer Georg Holzmann auf Kanada, das sich mit 5:3 gegen Überraschungshalbfinalist Slowenien durchgesetzt hat. Das Spiel beginnt um 19 Uhr; ein Livestream ist auf der Homepage der International Icehockey Federation (www.iihf.com) zu finden.

Einer der Matchwinner der deutschen Mannschaft war Torhüter Jochen Vollmer. Denn die Nordeuropäer hatten das mit 36:30 knapp besser Torschussverhältnis – doch 34 Paraden Vollmers sicherten den Deutschen vor 3217 Zuschauern in der Saturn-Arena den Sieg.  Finnlan ging bereits in der zweiten Minute durch ein Powerplaytor von Tommi Huhtala in Führung. Doch 32 Sekunden vor Ende des ersten Viertels traf Lokalmatador Thomas Greilinger ebenfalls in Überzahl zum 1:1. Dann jedoch schien es gegen Deutschland zu laufen. Teemu Suhonen traf in der 23. Minute zum 2:1 für Suomi – eine Führung, die bis ins letzte Viertel Bestand hatte. Dann aber drehte Felix Schütz die Partie durch zwei Tore. In der 38. Minute passte Patrick Buzas aus der Zone hinter dem Tor und Schütz traf zum 2:2. Zwei Minuten später erzielte Schütz den Siegtreffer – und wieder kam die Vorarbeit von Buzas.

Wenn sich Deutschland und Kanada am Donnerstagabend gegenüberstehen, kann Kanada entweder sein zweites Gold bei einer IIHF-Inlinehockey-WM nach 1998 gewinnen – oder Deutschland sichert sich zum ersten Mal überhaupt den Titel. Um 16.30 Uhr spielen Finnland und Slowenien um Bronze. Die beiden Verlierer der Platzierungsspiele ermitteln den Absteiger in die Division I. Die USA sicherten sich durch ein 18:1 gegen Großbritannien ebenso den vorzeitigen Klassenerhalt wie Tscheien durch 5:4 nach Penaltyschießen gegen Schweden. Ab 11 Uhr spielen Schweden und Großbritannien am Donnerstag um den Verbleib in der Top-Division.

Bei den Spielen der ebenfalls in Ingolstadt ausgetragenen Division I verpasste Österreich durch ein 2:5 gegen Ungarn den Einzug ins Finale und damit auch schon jetzt den Aufstieg. Im anderen Halbfinale gewann die Slowakei mit 5:3 gegen Kroatien. Die Slowaken und Ungarn spielen am Donnerstag ab 14 Uhr um die B-Weltmeisterschaft und den Aufstieg. Um 12 Uhr spielen Österreich und Kroatien um Platz 3. In den Platzierungsspielen gewann Japan mit 3:2 gegen Neuseeland und Australien mit 16:4 gegen Bulgarien. Neuseeland und Australien müssen sich daher im nächsten Jahr erneut qualifizieren. Die beiden Gewinner – Australien und Japan – spielen ab 10 Uhr um den direkten Klassenerhalt. Der Verlierer muss sich ebenfalls neu qualifizieren.

Deutschland – Finnland 3:2 (1:1, 0:1, 0:0, 2:0)

Tore: 0:1 (1:57) Huhtala (Markkanen, Lappalainen/4-3), 1:1 (11:28) Greilinger (Wolf/4-3), 1:2 (22:05) Suhonen (Markkanen), 2:2 (37:43) Schütz (Buzas, Tölzer), 3:2 (39:55) Schütz (Buzas, Tölzer).

Strafen: Deutschland 4,5; Finnland 3
Zuschauer: 3217

Die International Icehockey Federation hat auf ihrem YouTube-Kanal ein Highlight-Video veröffentlicht:

Zwei Heimspiele für die Gladiators
Passau und Erding zu Gast in Düsseldorf
Zwei Heimspiele für die Gladiators

Am Samstag finden im Eisstadion an der Brehmstraße die nächsten Heimspiele der Düsseldorf Gladiators in der Saison 2016 der Deutschen Inlinehockey-Liga (DIHL) statt....

Christian Müller der Sechste von rechts in der hinteren Reihe, trainiert die iranische Inlinehockey-Nationalmannschaft. (Foto: CM)
Inlinehockey-Nationaltrainer und Eishockey-Pionier
Christian Müller: Vom Eigentor bis zum Nationaltrainer des Iran

Und wieder schallt dieses eine Wort durch die Halle. „Dobare!“, ruft Christian Müller. Ob das so korrekt geschrieben ist? Oder auch ausgesprochen? Da ist sich der 32...

Stiller Eishockey Center
Schlittschuhlaufen auf Berlins erster Synthetik-Eisfläche

Ende April 2016 wurde im Berliner-Stadtbezirk Treptow-Köpenick die erste Synthetik-Eisfläche Berlins offiziell eröffnet. Bis dahin war es ein langer und oft beschwer...

Patrick Seifert traf zweimal gegen Kanada. (Foto: Imago)
Auftakt in die IIHF-Inlinehockey-WM
Niederlagen gegen die USA und Kanada

Die DEB-Auswahl ist mit zwei Niederlagen in die IIHF-Inlinehockey-WM 2015 in Finnland gestartet. ...

Trotz der Niederlage geht der IC Königsbrunn hoch erhobenen Hauptes aus der Saison 2015. Mit der Vizemeisterschaft hatte kaum jemand gerechnet. (Foto: ICK)
DIHL-Finale: Erding bleibt Meister
IC Königsbrunn ist deutscher Inlinehockey-Vizemeister

Der IC Königsbrunn konnte am Freitagabend den Rückstand aus dem Hinspiel nicht aufholen. Erding bleibt nach einem 7:4-Erfolg neuer und alter Deutscher Inlinehockey-M...

Das eigene Tor leer halten und vorne möglichst viel Vorsprung erzielen – nur dann, kann der ICK (in schwarz) den Erding Crowns (in gelb) den Titel noch einmal entreißen. (Foto: ICK)
Final-Rückspiel in der DIHL
Kann der ICK zurückschlagen?

Der IC Königsbrunn fiebert dem Final-Rückspiel um die deutsche Inlinehockey-Meisterschaft entgegen. Um doch noch Meister werden zu können, muss in Erding mit mindest...