Eishockey News

WM 2018: Zum ersten Mal gegen SüdkoreaHoher Gewinn bei WM 2017 – neue Weltrangliste

Zum ersten Mal überhaupt wird die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft auf Südkorea treffen. (Foto: dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com)Zum ersten Mal überhaupt wird die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft auf Südkorea treffen. (Foto: dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Noch nie in seiner Geschichte hat eine Nationalmannschaft des Deutschen Eishockey-Bundes oder seiner Vorgängerverbände gegen eine koreanische Nationalmannschaft gespielt, weder bei einem Turnier noch in einem Freundschaftsspiel. Neben Österreich gelang dem Team aus Fernost bei der B-WM – genauer: WM-Division IA – der Aufstieg in die höchste WM-Stufe. 1979 hat Südkorea zum ersten Mal ein offizielles Länderspiel bestritten und unterlag damals, am 16. März 1979, in Barcelona dem Gastgeber Spanien mit 1:7. Doch statt Spanien heißen die Gegner der Südkoreaner nun Kanada, USA – und Deutschland.

Deutschland trifft in Herning auf diese Teams: Kanada, Finnland, USA, Norwegen, Lettland, Dänemark und Südkorea. Die Ausgangslage ist damit ähnlich wie in diesem Jahr in Köln. Drei Top-Nationen werden die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm vor eine schwere Aufgabe stellen. In den übrigen Spielen wird es darum gehen, das Viertelfinale zu erreichen. Die Spiele finden in der 2010 errichteten Jyske Bank Boxen in Herning statt, die bei Eishockey-Spielen ein Fassungsvermögen von 11.000 Zuschauern hat.

Die Teams der Gruppe A spielen in der in diesem erst eröffneten Royal Arena in Kopenhagen, wo 12.500 Zuschauer Platz finden werden. Hier treten Russland, Schweden, Tschechien, Schweiz, Weißrussland, die Slowakei, Frankreich und Österreich an.

Freilich könnte es unter Umständen bereits vor dem WM-Spiel in Herning zu einem Spiel gegen Südkorea kommen. Denn als Gastgeber gehen die Koreaner auch beim Eishockey-Turnier der Olympischen Spiele in Pyeongchang (10. bis 25. Februar 2018) an den Start. Zwar spielen Deutschland und Südkorea in unterschiedlichen Gruppen, doch der Modus sorgt dafür, dass alle Teams mindestens ein Play-off-Spiel bestreiten werden. Die drei Gruppensieger und der beste Zweite qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale. Die acht übrigen Teams bestreiten in direkten Duellen die so genannte Viertelfinal-Qualifikation; sozusagen ein verkürztes Achtelfinale.  

Gewinne bei der WM 2017

Gute Nachrichten gibt es derweil zum Abschluss der gerade beendeten Eishockey-WM 2017 in Köln und Paris. Wie unter anderem der Sportinformationsdienst (SID) meldet, konnte bei dem zurückliegenden Turnier ein Gewinn in Höhe von rund zwei Millionen Euro erwirtschaftet werden. Der Verband war bereits vor der Weltmeisterschaft schuldenfrei, sodass die Gewinne, die allerdings offenbar mit dem Vermarkter Infront aufgeteilt werden müssen, nun in die Nachwuchsarbeit des Verbandes investiert werden können.

Die neue Weltrangliste

Wie bereits berichtet hat sich die deutsche Nationalmannschaft durch den achten Platz im eigenen Land auch in der IIHF-Eishockey-Weltrangliste um zwei Ränge auf den achten Platz verbessert. Hier die komplette Liste:

1. Kanada, 2. Russland, 3. Schweden, 4. Finnland, 5. USA, 6. Tschechien, 7. Schweiz, 8. Deutschland, 9. Norwegen, 10. Weißrussland, 11. Slowakei, 12. Lettland, 13. Frankreich, 14. Dänemark, 15. Slowenien, 16. Österreich, 17. Kasachstan, 18. Italien, 19. Ungarn, 20. Polen, 21. Südkorea, 22. Ukraine, 23. Japan, 24. Großbritannien, 25. Litauen, 26. Kroatien, 27. Estland, 28. Niederlande, 29. Rumänien, 30. Serbien, 31. Spanien, 32. Belgien, 33. Australien, 34. Island, 35. Israel, 36. Mexiko, 37. China, 38. Neuseeland, 39. Nordkorea, 40. Bulgarien, 41. Türkei, 42. Luxemburg, 43. Südafrika, 44. Hongkong, 45. Georgien, 46. Vereinigte Arabische Emirate, 47. Bosnien-Herzegowina, 48. Taiwan.

Dänemark und Deutschland stehen sich zum Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft 2018 in Herning gegenüber. (Foto: Roland Christ)
Spielplan der Eishockey-WM 2018 steht fest
Zum Auftakt gegen Dänemark

Dieser Auftakt hat es doch mal in sich: Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2018, die von 4. bis zum 20. Mai 2018 in Kopenhagen und Herning stattfinden wird, trifft ...

Dennis Seidenberg ist bester Verteidiger des Turniers
Schwedens Titel zeigt: Die WM hat an Stellenwert gewonnen

Als Henrik Lundqvist auch den vierten Penalty der Kanadier, geschossen von Mitch Marner, gehalten hatte, kam William Nylander angerauscht. Obwohl er mit sieben Toren...

Entscheidung im Penaltyschießen
Schweden ist Weltmeister

Spielt er oder spielt er nicht? Ausgerechnet der Einsatz von Schwedens Startorhüter Henrik Lundqvist war vor Beginn des Endspiels der Eishockey-Weltmeisterschaft 201...

Von links: Tony Hand im schottischen Kilt, Joe Sakic, Uwe Krupp, Teemu Selänne, Patrick Francheterre, Dieter Kalt und Saku Koivu. (Foto: dpa)
Mit besonderem Dank an seine Mutter
Uwe Krupp wurde in die IIHF Hall of Fame aufgenommen

Gegen Ende seiner Dankesrede konnte Uwe Krupp seine Tränen nicht mehr zurückhalten. „Meine Mutter hatte vier Jobs und hat es mir überhaupt erst ermöglicht, Eishockey...

Jubeln die Kanadier um Nate MacKinnon – oder stoppt der „King“ Henrik Lundqvist den Weltmeister und führt Schweden zum Titel? Die Entscheidung fällt am Sonntagabend. (Fotos: Roland Christ)
Kanada und Schweden stehen sich am Sonntagabend gegenüber
Ein verdienter Weltmeister – egal wer gewinnt

Jon Cooper ist der Trainer des Weltmeisters – mindestens bis Sonntagabend, wenn Kanada seinen Titel im Endspiel der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln gegen Schwede...

Klarer Erfolg für das Drei-Kronen-Team
Schweden lässt Finnland keine Chance

Der Favorit hat sich im nordeuropäischen Duell erwartungsgemäß durchgesetzt. Durch ein 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) gegen Finnland zog Schweden ins Finale der Eishockey-Weltm...

Gespräche in Köln
Olympia-Teilnahme der NHL-Spieler noch nicht vom Tisch

Eine gute Nachricht: Bill Daly war in Köln – und er kam nicht als Tourist in die Domstadt. Der Deputy Commissioner der National Hockey League hat sich im Rahmen der ...

Ahornblätter stürmen im letzten Drittel ins Finale
Weltmeister Kanada dreht 0:2-Rückstand gegen Russland

Das Gipfeltreffen des Eishockeysports im Halbfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft hätte kaum größer sein können. 27-facher Titelträger Russland gegen 26-facher Cha...

Organisatoren erwarten bis WM-Ende 678.000 Zuschauer
Nur in Tschechien kamen mehr

Die Zuschauerzahlen bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris – vor allem jene in der Vorrunde – sorgten sowohl bei der International Hockey Federation a...