Eishockey News

Sieger aus Deutschland gegen Lettland trifft auf KanadaWM kompakt

Artemi Panarin (links) bereitete gegen Lettland drei Tore vor und kommt bereits auf zehn Torvorlagen bei diesem WM-Turnier. Vladislav Namestnikov (rechts) profitierte beim 3:0 davon. (Foto: dpa)Artemi Panarin (links) bereitete gegen Lettland drei Tore vor und kommt bereits auf zehn Torvorlagen bei diesem WM-Turnier. Vladislav Namestnikov (rechts) profitierte beim 3:0 davon. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Gruppe A – Köln

Russland – Lettland 5:0 (2:0, 2:0, 1:0)

Die Russen waren mal wieder in einer derartigen Spiellaune, dass auch die bislang starken Letten keine Chance hatten, einen der großen Turnierfavoriten aufzuhalten. In brillanter Form präsentierte sich einmal mehr Artemi Panarin, der an drei Toren beteiligt war und neben seinen drei Turniertreffern nun bereits zehn Vorlagen verbuchen konnte. Im ersten Drittel trafen Bogdan Kiselevich (13.) und Ivan Telegin (19.) für die Russen. Der zweite Abschnitt begann mit einem russischen Powerplay, bei dem Panarin bemerkenswert exakt für Vladislav Namestnikov auflegte, der 57 Sekunden nach Wiederbeginn auf 3:0 erhöhte. Das 4:0 erzielte Nikita Kucherov nach 39 Minuten wunderbar aus dem Slot – und vorbereitet, na klar, von Artemi Panarin von den Chicago Blackhawks. In der 54. Minute brachte eine Direktabnahme durch Anton Belov in Überzahl das 5:0.

Gruppe B – Paris

Frankreich – Slowenien 4:1 (0:0, 2:0, 2:1)

Der Co-Gastgeber Frankreich hat in Paris bereits sein letztes Spiel bestritten – und sich mit einem Sieg gegen die als Absteiger feststehenden Slowenen aus dem Turnier verabschiedet. Im ersten Drittel hätte Ales Music Slowenien in Führung bringen können, scheiterte aber mit einem Penalty, den Jonathan Janil verschuldet hatte (17.). Im zweiten Abschnitt bogen die Franzosen auf die Siegerstraße ein. In Überzahl traf Antoine Roussel zur Führung (29.), die Yohann Auvitu (32.) ausbaute. Eine doppelte Überzahl brachte das 3:0 durch Roussel (45.); nur 24 Sekunden später verkürzte Jan Mursak in Unterzahl auf 1:3. Beim 4:1 in der 59. Minute erzielte Roussel sein drittes Tor in diesem Spiel. Insgesamt kam der Stürmer der Dallas Stars damit auf sechs Turniertreffer.

Dänemark und Deutschland stehen sich zum Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft 2018 in Herning gegenüber. (Foto: Roland Christ)
Spielplan der Eishockey-WM 2018 steht fest
Zum Auftakt gegen Dänemark

Dieser Auftakt hat es doch mal in sich: Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2018, die von 4. bis zum 20. Mai 2018 in Kopenhagen und Herning stattfinden wird, trifft ...

Zum ersten Mal überhaupt wird die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft auf Südkorea treffen. (Foto: dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com)
Hoher Gewinn bei WM 2017 – neue Weltrangliste
WM 2018: Zum ersten Mal gegen Südkorea

Das wird ein absolutes Novum: Die International Icehockey Federation hat die Gruppeneinteilung für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2018 bekanntgegeben. Dabei wird di...

Dennis Seidenberg ist bester Verteidiger des Turniers
Schwedens Titel zeigt: Die WM hat an Stellenwert gewonnen

Als Henrik Lundqvist auch den vierten Penalty der Kanadier, geschossen von Mitch Marner, gehalten hatte, kam William Nylander angerauscht. Obwohl er mit sieben Toren...

Entscheidung im Penaltyschießen
Schweden ist Weltmeister

Spielt er oder spielt er nicht? Ausgerechnet der Einsatz von Schwedens Startorhüter Henrik Lundqvist war vor Beginn des Endspiels der Eishockey-Weltmeisterschaft 201...

Von links: Tony Hand im schottischen Kilt, Joe Sakic, Uwe Krupp, Teemu Selänne, Patrick Francheterre, Dieter Kalt und Saku Koivu. (Foto: dpa)
Mit besonderem Dank an seine Mutter
Uwe Krupp wurde in die IIHF Hall of Fame aufgenommen

Gegen Ende seiner Dankesrede konnte Uwe Krupp seine Tränen nicht mehr zurückhalten. „Meine Mutter hatte vier Jobs und hat es mir überhaupt erst ermöglicht, Eishockey...

Jubeln die Kanadier um Nate MacKinnon – oder stoppt der „King“ Henrik Lundqvist den Weltmeister und führt Schweden zum Titel? Die Entscheidung fällt am Sonntagabend. (Fotos: Roland Christ)
Kanada und Schweden stehen sich am Sonntagabend gegenüber
Ein verdienter Weltmeister – egal wer gewinnt

Jon Cooper ist der Trainer des Weltmeisters – mindestens bis Sonntagabend, wenn Kanada seinen Titel im Endspiel der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln gegen Schwede...

Klarer Erfolg für das Drei-Kronen-Team
Schweden lässt Finnland keine Chance

Der Favorit hat sich im nordeuropäischen Duell erwartungsgemäß durchgesetzt. Durch ein 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) gegen Finnland zog Schweden ins Finale der Eishockey-Weltm...

Gespräche in Köln
Olympia-Teilnahme der NHL-Spieler noch nicht vom Tisch

Eine gute Nachricht: Bill Daly war in Köln – und er kam nicht als Tourist in die Domstadt. Der Deputy Commissioner der National Hockey League hat sich im Rahmen der ...

Ahornblätter stürmen im letzten Drittel ins Finale
Weltmeister Kanada dreht 0:2-Rückstand gegen Russland

Das Gipfeltreffen des Eishockeysports im Halbfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft hätte kaum größer sein können. 27-facher Titelträger Russland gegen 26-facher Cha...

Organisatoren erwarten bis WM-Ende 678.000 Zuschauer
Nur in Tschechien kamen mehr

Die Zuschauerzahlen bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris – vor allem jene in der Vorrunde – sorgten sowohl bei der International Hockey Federation a...