Eishockey News

Freddie Tiffels schießt Deutschland ins ViertelfinaleSieg nach Penaltys

Lesedauer: ca. 2 Minuten

19:4 Torschüsse drückten die Überlegenheit der deutschen Mannschaft im ersten Abschnitt deutlich aus. Allerdings haperte es an der Effektivität, denn nach 20 Minuten stand die Partie torlos. Dabei hatte beispielsweise Patrick Reimer oft genug durchgeladen und ein Geschoss nach dem anderen auf das Tor von Elvis Merzlikins abgefeuert. Doch auch die übrigen Deutschen hatten gute Chancen. So scheiterte Felix Schütz mit einem Tip-in-Versuch  nach schönem Pass von Dominik Kahun (10.). Drei Minuten später schoss Yasin Ehliz ans lettische Gehäuse – und in der 17. Minute brach Kahun in aussichtsreicher Schussposition der Schläger. Lettische Torannäherungen blieben Mangelware – doch nach einem Puckverlust von Justin Krueger im eigenen Drittel hatte Janis Sprukts die große Gelegenheit zur Führung, konnte aber Philipp Grubauer im deutschen Tor nicht überwinden.

Das zweite Drittel begann nicht wirklich gut für die Deutschen. Das lettische Team hatte offenbar eine passende Ansage von Trainer Robert Hartley bekommen und war zunächst deutlich besser im Spiel. Doch die DEB-Mannschaft war nach einigen Minuten wieder da – und erneut hätte Reimer, diesmal nach einer Draisaitl-Vorlage, die deutsche Führung erzielen können. In lettischer Überzahl wurde es brenzlig, doch Philipp Grubauer im deutschen Tor bot eine starke Vorstellung. In der 32. Minute war es dann endlich geschafft. In Überzahl zog Christian Ehrhoff von der blauen Linie ab, den Abpraller schnappte sich David Wolf und wuchtete die Scheibe an Merzlikins zum 1:0 vorbei. Bitter für Lettland: Der Puck rutschte beim Ehrhoff-Pass über die blaue Linie. Das Abseits hatten die Linienrichter übersehen. Und der Jubel war noch nicht verklungen, da stand es schon 2:0. 27 Sekunden nach der Führung schoss Marcus Kink von der rechte Seite, Merzlikins wehrte genau in den Schläger von Dennis Seidenberg ab, der sich mit dem nächsten Tor bedankte. Kurz danach zeigte Grubauer die Parade des Spiels, als er in Überzahl den Puck mit dem Schläger in der Luft erwischte und so aus der Gefahrenzone brachte. Kurz vor der Pause wurden die Hausherren übermütig. Ein unnötiger Risikopass von Konrad Abeltshauser führte zu einem Puckverlust, den Gunars Skvorcovs mit dem 1:2 bestrafte (39.).

In der 49. Minute war der schöne Vorsprung dann komplett dahin. Die Verteidiger Frank Hördler und Justin Krueger waren nicht eng genug am Mann; das nutzte Janis Sprukts zum 2:2. Alles wieder offen.  In der 56. Minute folgte der vermeintliche Nackenschlag. Wieder war es ein Verteidiger, der das Gegentor einleitete, diesmal weil sich Christian Ehrhoff eine völlig unnötige Strafzeit eingehandelt hatte. Zwar hatte zunächst Gerrit Fauser eine Chance in Unterzahl, doch kurz darauf zog Uvis Balinskis ab; seinen Schuss fälschte Andris Dzerins zur lettischen Führung ab. Dann doch noch die Overtime: In Überzahl und mit einem sechsten Feldspieler traf Felix Schütz aus dem Gewühl zum 3:3 – 32,8 Sekunden vor dem Ende. Und diesen fünf Extra-Minuten hieß die deutsche Lebensversicherung Philipp Grubauer – denn die Letten hatten deutlich mehr Gelegenheiten als die Gastgeber. Und im Penaltyschießen entschied Freddie Tiffels die Partie für Deutschland.

Tore: 1:0 (31:02) Wolf (Ehrhoff, Reimer/5-4), 2:0 (31:29) Dennis Seidenberg (Kink, Müller), 2:1 (38:42) Skvorcovs (Sotnieks), 2:2 (48:22) Sprukts (Indrasis, Sotnieks), 2:3 (56:08) Dzerins (Balinskis, Bukarts/5-4), 3:3 (59:27) Schütz (Draisaitl/6-4), 4:3 (65:00) Tiffels (Penalty).

Strafen: Deutschland 6, Lettland 8.

Zuschauer: 18.797 (ausverkauft).

Dänemark und Deutschland stehen sich zum Auftakt der Eishockey-Weltmeisterschaft 2018 in Herning gegenüber. (Foto: Roland Christ)
Spielplan der Eishockey-WM 2018 steht fest
Zum Auftakt gegen Dänemark

Dieser Auftakt hat es doch mal in sich: Bei der Eishockey-Weltmeisterschaft 2018, die von 4. bis zum 20. Mai 2018 in Kopenhagen und Herning stattfinden wird, trifft ...

Zum ersten Mal überhaupt wird die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft auf Südkorea treffen. (Foto: dpa/picture alliance/APA/picturedesk.com)
Hoher Gewinn bei WM 2017 – neue Weltrangliste
WM 2018: Zum ersten Mal gegen Südkorea

Das wird ein absolutes Novum: Die International Icehockey Federation hat die Gruppeneinteilung für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2018 bekanntgegeben. Dabei wird di...

Dennis Seidenberg ist bester Verteidiger des Turniers
Schwedens Titel zeigt: Die WM hat an Stellenwert gewonnen

Als Henrik Lundqvist auch den vierten Penalty der Kanadier, geschossen von Mitch Marner, gehalten hatte, kam William Nylander angerauscht. Obwohl er mit sieben Toren...

Entscheidung im Penaltyschießen
Schweden ist Weltmeister

Spielt er oder spielt er nicht? Ausgerechnet der Einsatz von Schwedens Startorhüter Henrik Lundqvist war vor Beginn des Endspiels der Eishockey-Weltmeisterschaft 201...

Von links: Tony Hand im schottischen Kilt, Joe Sakic, Uwe Krupp, Teemu Selänne, Patrick Francheterre, Dieter Kalt und Saku Koivu. (Foto: dpa)
Mit besonderem Dank an seine Mutter
Uwe Krupp wurde in die IIHF Hall of Fame aufgenommen

Gegen Ende seiner Dankesrede konnte Uwe Krupp seine Tränen nicht mehr zurückhalten. „Meine Mutter hatte vier Jobs und hat es mir überhaupt erst ermöglicht, Eishockey...

Jubeln die Kanadier um Nate MacKinnon – oder stoppt der „King“ Henrik Lundqvist den Weltmeister und führt Schweden zum Titel? Die Entscheidung fällt am Sonntagabend. (Fotos: Roland Christ)
Kanada und Schweden stehen sich am Sonntagabend gegenüber
Ein verdienter Weltmeister – egal wer gewinnt

Jon Cooper ist der Trainer des Weltmeisters – mindestens bis Sonntagabend, wenn Kanada seinen Titel im Endspiel der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln gegen Schwede...

Klarer Erfolg für das Drei-Kronen-Team
Schweden lässt Finnland keine Chance

Der Favorit hat sich im nordeuropäischen Duell erwartungsgemäß durchgesetzt. Durch ein 4:1 (1:1, 2:0, 1:0) gegen Finnland zog Schweden ins Finale der Eishockey-Weltm...

Gespräche in Köln
Olympia-Teilnahme der NHL-Spieler noch nicht vom Tisch

Eine gute Nachricht: Bill Daly war in Köln – und er kam nicht als Tourist in die Domstadt. Der Deputy Commissioner der National Hockey League hat sich im Rahmen der ...

Ahornblätter stürmen im letzten Drittel ins Finale
Weltmeister Kanada dreht 0:2-Rückstand gegen Russland

Das Gipfeltreffen des Eishockeysports im Halbfinale der Eishockey-Weltmeisterschaft hätte kaum größer sein können. 27-facher Titelträger Russland gegen 26-facher Cha...

Organisatoren erwarten bis WM-Ende 678.000 Zuschauer
Nur in Tschechien kamen mehr

Die Zuschauerzahlen bei der Eishockey-Weltmeisterschaft in Köln und Paris – vor allem jene in der Vorrunde – sorgten sowohl bei der International Hockey Federation a...