Eishockey News

Wade MacLeod stürmt 2017/18 für die Löwen FrankfurtRückkehr nach schwerer Krankheit

(Foto: dpa)(Foto: dpa)

Löwen-Sportdirektor Rich Chernomaz: „Es wird sicher ein emotionaler Empfang. Wir freuen uns unglaublich, dass er nun endlich bei uns sein wird. Wade hat sich dank seiner positiven Einstellung durch eine persönliche schwere Zeit gekämpft, was uns sehr beeindruckt hat und für seine Charakterstärke spricht. Er ist in dieser Zeit vollständig genesen und konnte sogar gegen Ende der Saison noch 24 Profi-Spiele in der ECHL absolvieren. Sein Talent ist ohnehin unbestritten, er ist ein Torjäger, der bereits sein Können in der DEL2 und der AHL bewiesen hat. Mit seiner Persönlichkeit wird er unser Team bereichern.“

Stürmer Wade MacLeod: „Bei den Löwen werden wir ein neues Lebens-Kapitel aufschlagen. Nicht nur, weil wir wieder zurück in Deutschland sind, sondern auch weil meine Frau Karly und ich im September Nachwuchs erwarten. Die Löwen-Familie hat mir unglaublich viel Liebe und Unterstützung während meiner Krankheit zu Teil werden lassen, und mir damit bei der Genesung geholfen. Umso mehr freuen wir uns auf Frankfurt, die gesamte Organisation und die Löwen-Fans. Ich habe den Weg der Löwen in der vergangenen Saison natürlich verfolgt und werde alles dafür tun, dass wir so erfolgreich bleiben. Ich freue mich auf meinen Freund CJ, mit dem ich in Rosenheim wunderbar harmoniert habe und jetzt wieder gemeinsam die Schlittschuhe schnüren werde. Ich werde alles daran setzen, meine Treffsicherheit bei den Löwen zu beweisen und gleichzeitig auch defensiv für den Teamerfolg zu arbeiten."

Nachdem der Kanadier Wade MacLeod bereits während seiner College-Zeit mit 137 Scorerpunkten in 149 NCAA-Partien für Northeastern University auf sich aufmerksam machte, unterschieb der 30-Jährige 2011 seinen ersten Profi-Vertrag bei den Springfield Falcons, für die er bis 2013 in der AHL auf Torejagd ging. Über die Stationen Toronto Marlies (AHL), Evansville IceMen, Orlando Solar Bears und Idaho Steelheads (alle ECHL) landete der 181 cm große und 84 kg schwere Torjäger gemseinam mit C.J. Stretch bei den Starbulls Rosenheim.

Die beiden verstanden sich auf Anhieb auf und abseits des Eises. Nach einer erfolgreichen ersten Spielzeit in der DEL2 wechselte das Duo im vergangenen Sommer zu den Löwen Frankfurt. Jedoch konnte Wade MacLeod aufgrund einer kurz vor Saisonstart diagnostizierten Krebserkrankung nicht für die Löwen auflaufen, sondern musste sich in seiner Heimat den erforderlichen Behandlungen unterziehen. Während dieser Zeit standen die Löwen und MacLeod in ständigem Kontakt. Die Löwen-Fans nahmen eine emotionale Videobotschaft für den Kanadier auf und übersendeten ihm eine selbstgestaltete Genesungskarte mit mehreren hundert Unterschriften. Der Heilungsprozess verlief positiv, so dass MacLeod zum Ende der Spielzeit 2016/17 noch 24 Spiele für den ECHL-Klub Allen Americans absolvieren konnte.