Eishockey News

Nur 14 Feldspieler? Hält den Vizemeister auch nicht auf…DEL2 kompakt

Kassel Huskies - Heilbronner Falken 4:1 (3:0; 1:0; 0:1)

Die Hessen setzte die Gäste frühzeitig unter Druck und konnten sich bereits im ersten Drittel einen beruhigenden Drei-Tore-Vorsprung erarbeiten. Dieser wurde im Mittelabschnitt noch um einen Zähler ausgebaut. Der Ehrentreffer der Gäste in den letzten zwanzig Minuten verdarb lediglich Neuzugang Jeff Frazee einen Shutout zum Heimspieldebüt und hatte auf den Ausgang des Spiels keinen Einfluss mehr.

1:0 (6:58) Jens Meilleur (Michael Christ, Carter Proft); 2:0 (8:45) Mike Collins (John Zeiler); 3:0 (17:26) Adriano Carciola (Mike Collins, John Zeiler); 4:0 (29:15) Adriano Carciola (Mike Collins, John Zeiler) PP1; 4:1 (47:03) Dustin Cameron (Conor O´Donnell, Marcel Kurth);
Strafen: Kassel 10 – Heilbronn 12 plus 5+20 Dustin Cameron
Schiedsrichter: Sven Fischer
Zuschauer: 3019

EVL Landshut Eishockey - Löwen Frankfurt 3:2 (0:2; 1:0; 2:0)

Das hatten sich die Niederbayern anders vorgestellt: Im umkämpften ersten Drittel schossen die Gäste die Tore und gingen mit zwei Treffern Vorsprung in die Kabine. Nachdem sich schon mit der Pausensirene einige Emotionen entladen und sich die Hausherren in der Kabine gefangen hatten, kamen die Landshuter zügig nach der Pause zum Anschluss. Im Schlussabschnitt drehten sie mit zwei weiteren Toren die Partie.

0:1 (1:27) Christian Wichert (Leonhard Pföderl, Lanny Gare); 0:2 (7:12) Marcus Weber (David Elsner, Norman Martens); 1:2 (20:58) Michael Endras (Andreas Geipel, John Rogl); 2:2 (45:08) Paul-John Fenton (Patrick Jarrett, Peter Baumgartner); 3:2 (47:13) Peter Abstreiter (Patrick Jarrett);
Schiedsrichter: Default Referee
Strafminuten: EVL Landshut Eishockey 14 plus 10 Patrick Jarrett- Löwen Frankfurt 10
Zuschauer: 4411

Starbulls Rosenheim - Ravensburg Towerstars 7:3 (2:2; 3:1; 2:0)

Die Bayern gingen fast erwartungsgemäß in Führung und gaben diese durch Strafzeiten selber aus der Hand. Die Oberschwaben trafen zweimal in Überzahl, allerding glichen die Starbulls noch vor der ersten Pause wieder aus. Im Mittelabschnitt sorgten zwei frühe Tore für die erneute Führung, die bis zur Schlusssirene Bestand haben sollte. Die Towerstars kamen zwischenzeitlich zwar noch zum Anschlusstreffer, zu mehr reichte es nicht. Im den letzten zwanzig Minuten machten die Rosenheimer mit zwei weiteren Treffern alles klar.

1:0 (7:13) Simon Fischhaber (Marcus Götz, Benjamin Zientek); 1:1 (12:18) Radek Krestan (Alex Leavitt) PP2; 1:2 (12:53) Johannes Sedlmayr (Maury Edwards) PP1; 2:2 (16:09) Stephan Gottwald (Maximilian Hofbauer, Fabian Zick); 3:2 (20:26) Sergio Somma (Mario Valery-Trabucco, Andrei Strakhov); 4:2 (24:18) Stephan Gottwald (Raimund Hilger, Marcus Götz); 4:3 (29:41) Stephan Vogt (Patrick Baum); 5:3 (32:49) Benjamin Zientek (Simon Fischhaber, Maximilian Vollmayer); 6:3 (43:35) Fabian Zick (Maximilian Hofbauer , Marcus Götz)PP1; 7:3 (55:34) Benjamin Zientek (Simon Fischhaber, Timothy Kunes);
Schiedsrichter: Ralph Bidoul
Strafminuten: Starbulls Rosenheim 8 - Ravensburg Towerstars 10 plus 10 Maximilian Brandl
Zuschauer: 2005

Eispiraten Crimmitschau - SC Bietigheim Steelers 1:2 (0:1; 0:1; 1:0)

Die Crimmitschauer wehrten sich gegen den Spitzenreiter nach Kräften, hatten auch durchaus selber Möglichkeiten auf einen Treffer, mussten in den ersten beiden Dritteln jedoch trotzdem zwei Gegentore hinnehmen. Erst im Schlussabschnitt waren sie selber erfolgreich, konnten aber das Spiel nicht mehr drehen.

0:1 (5:49) Benjamin Hüfner (Bastian Steingroß, Marco Windisch); 0:2 (37:07) Archie Skalbeck (Marcel Kahle, Rene Schoofs); 1:2 (49:57) Jakub Langhammer (Marvin Tepper, Mike Card);
Schiedsrichter: Sirko Hunnius
Strafminuten: Eispiraten Crimmitschau 6 - SC Bietigheim Steelers 10
Zuschauer: 1656

Dresdner Eislöwen - ESV Kaufbeuren 5:0 (2:0; 2:0; 1:0)

Von Beginn an ließen die Dresdner keinen Zweifel aufkommen, wer der Herr im Hause ist. Die Gäste konnten zu keiner Zeit wirklich gefährlich werden, zudem war Kevin Nastiuk im Tor der Eislöwen ein überaus sicherer Rückhalt.

1:0 (1:20) Carsten Gosdeck (Arturs Kruminsch, Kai Wissmann); 2:0 (7:24) Stefan Chaput (Kris Sparre, Petr Macholda) PP1; 3:0 (25:32) Hugo Boisvert (Stefan Chaput, Petr Macholda) PP1; 4:0 (26:34) Dominik Grafenthin (Steven Rupprich, Bruce Becker); 5:0 (58:41) Stefan Chaput (Bruce Becker, Travis Martell);
Schiedsrichter: Jens Steinecke
Strafminuten: Dresdner Eislöwen 6 plus 5+20 Kai Wissmann - ESV Kaufbeuren 14
Zuschauer: 1921

EC Bad Nauheim - SC Riessersee 2:1 n.V. (0:1; 1:0; 0:0; 1:0)

Der Führungstreffer der Gäste in der 5. Minute brachte die Hausherren kurzzeitig aus dem Konzept. Erst eine Reihenumstellung ab dem Mittelabschnitt brachte das nötige Durchsetzungsvermögen und den Ausgleich. Unentschieden stand es auch nach Ablauf der regulären Spielzeit. In der Verlängerung sicherten sich die Kurstädter den Zusatzpunkt.

0:1 (4:42) Jaroslav Kracik (Andreas Pauli, Lubor Dibelka); 1:1 (31:57) Matt Beca (Max Campbell, Kyle Helms); 2:1 (61:56) Kyle Helms (Matt Beca, Max Cambell) PP1;
Schiedsrichter: Maik Ansorg
Strafminuten: EC Bad Nauheim 8 - SC Riessersee 8
Zuschauer: 2327

Die Partie Fischtown Pinguins Bremerhaven – Lausitzer Füchse wurde aufgrund des Continental Cups verlegt.