Marco Müller und Adriano Carciola weiter im Huskies-TrikotSieben Spieler müssen gehen

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Kassel ist meine Heimat und ich freue mich sehr, die nächsten beiden Jahre vor meiner Familie, meinen Freunden und den tollen Fans zu spielen“, sagt Carciola über die Vertragsverlängerung.

Für Marco Müllern beginnt im August die vierte Spielzeit im Trikot der Schlittenhunde. Der 26 Jahre alte Verteidiger war im Sommer 2014 von den Bietigheim Steelers zu den Huskies gewechselt, für die er bislang alle neun Tore seiner Profikarriere schoss. Insgesamt absolvierte der Defensivverteidiger 174 Spiele für die Huskies, mit denen er ebenso wie Adriano Carciola, 2016 Meister der DEL2 wurde.

„Ich muss mich bei den Huskies für das Vertrauen in meine Leistung bedanken. Kassel ist für mich wie eine zweite Heimat und ich freue mich daher sehr auf die nächsten beiden Jahre. In denen möchte ich mit den Huskies viel erreichen“, so Marco Müller.

Vertrauen in die Leistung Carciolas und Müllers hat Huskies-Geschäftsführer Joe Gibbs: „Adriano ist nach seinem Zwischenstopp in Ravensburg wieder Zuhause und wir sind glücklich, einen Spieler seiner Qualität langfristig binden zu können. Marco ist in seinen drei Jahren bei uns immer konstanter geworden und ist eine wichtige Stütze für die Stabilität in der Abwehr.“

Derweil steht fest, dass Esa Lehikoinen, Drew MacKenzie, Corey Mapes, Mathias Müller, Steve Hanusch, Feodor Boiarchinov und Austin Wycisk keinen neuen Vertrag erhalten werden.

Noch haben nicht alle Gläubiger dem Schuldenschnitt zugestimmt
SC Riessersee hofft weiter auf eine DEL2-Teilnahme

​In einer Mitteilung informiert der SC Riessersee über den Stand der Dinge. Noch hoffen die Garmischer auf eine DEL2-Teilnahme. Ein Schuldenschnitt ist auf dem Weg g...

Zuletzt beim ERC Ingolstadt tätig
Neville Rautert wird Sportdirektor beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC macht wieder einen Schritt auf dem Weg zu mehr Professionalität und neue Strukturen, die für die anstehenden Aufgaben in der DEL2 ausgelegt sind...

Sender trifft Christof Kreutzer – Das Hockeyweb-Sommergespräch, Teil II
„Eishockey muss kommerzieller werden“

​Wir sitzen am Teichhaus in Bad Nauheim. Christof Kreutzer bestellt einen Cappuccino, ich nehme schwarzen Kaffee. Heiße Getränke an einem heißen Tag. Der Kurpark zei...

Ex-Nationalspieler spielte zuletzt für die Düsseldorfer EG
Eduard Lewandowski kommt zu den Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt konnten sich eine weitere Verstärkung für die kommende Saison sichern. Eduard Lewandowski kommt nach zuletzt drei Jahren bei der Düsseldorfer EG...

Der doppelte Eisenmenger
Max folgt Bruder Magnus zu den Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt haben sich die Dienste eines weiteren jungen Spielers gesichert. Maximilian Eisenmenger wird die Offensive der Frankfurter verstärken. Der 19-Jä...