„Lex Leggio“ bald auch in der DEL2 und Oberliga?Nachgefragt

Verschobene Tore und ihre Folgen. (Foto: dpa)Verschobene Tore und ihre Folgen. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wir haben bei der DEL2 und bei Marc Hindelang, dem für die Oberliga zuständigen Vizepräsidenten des Deutschen Eishockey-Bundes nachgefragt – und das ganz transparent bei Twitter. Das Ligabüro der DEL2 antwortete: „Wir werden dies in unseren Regularien der DEL2 ebenfalls anpassen, um diese Lücke zu schließen und das Regelwerk der beiden Profiligen gleich zu halten.“

Das ist bei den beiden als eigenständige Gesellschaften organisierten Ligen auch etwas einfacher. Die Oberliga ist Teil eines größeren Ligensystems. Marc Hindelang sagt: „Es gilt zu überprüfen, ob es rechtlich möglich ist, da am DEB noch mehr Ligen und Verbände hängen. (Die DEL ist eine eigenständige Ligengesellschaft). Ich werde das aber auf jeden Fall unterstützen. Technisches Tor ist die einzig richtige Entscheidung in so einem Fall.“ Offenbar herrscht bei den beiden deutschen Profiligen sowie beim DEB Einmütigkeit in der Beurteilung dieses Falls.

Friedhelm Thelen, Armin Holl-Wagner