Eishockey News

Kassel besiegt Frankfurt – 13 Tore in CrimmitschauDEL2 kompakt

Trainer Rico Rossi feierte mit den Kassel Huskies einen Derbysieg. (Foto: dpa/picture alliance)Trainer Rico Rossi feierte mit den Kassel Huskies einen Derbysieg. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 4 Minuten

Dresdner Eislöwen – Lausitzer Füchse 4:2 (1:0, 1:1, 2:1)

Nach dem Duell gegen die Lausitzer Füchse gingen beim Endstand von 4:2 die Eislöwen als Sieger vom Eis. In der 19. Spielminute nutzte Steve Hanusch eine Überzahlsituation und traf zum 1:0. Nach drei Minuten im zweiten Drittel erhöhte Matt Siddall auf 2:0, den Anschlusstreffer zugunsten der Füchse erzielte Roope Ranta in der 31. Spielminute in Überzahl. Zu Beginn des letzten Drittels stellte Nick Huard den alten Zwei-Tore-Vorsprung wieder her, Christopher Owens erzielte rund drei Minuten später, in der 47. Spielminute, den erneuten Anschlusstreffer zum 2:3. Die Entscheidung fiel knapp zwei Minuten vor Spielende, als Tadas Kumeliauskas den Eislöwen-Sieg per Empty-Net-Goal perfekt machte.

EC Bad Nauheim – Wölfe Freiburg 3:5 (1:2, 1:1, 1:2)

Die Wölfe Freiburg entführten am Abend alle drei Punkte aus Bad Nauheim. Den Anfang machte Cody Sylvester – in der elften Spielminute markierte er per Powerplay-Treffer das 1:0 für die Gastgeber. Knapp vier Minuten später erzielte Mark Mancari, ebenfalls in Überzahl, den Ausgleichstreffer, weitere vier Minuten später brachte Jakub Babka die Wölfe in Unterzahl sogar mit 2:1 in Führung. In der 24. Spielminute glich Jannik Woidtke zum 2:2 aus, ehe Tobias Kunz die Gäste nur 41 Sekunden später wieder in Führung brachte. Im letzten Drittel legten die Wölfe nach – In der 44. Spielminute erhöhte Ben Walker auf 4:2 aus Sicht der Gäste. Eric Meland brachte Bad Nauheim in der 58. Minute zwar nochmals auf 3:4 heran, ein Empty-Net-Goal von Jakub Körner sicherte den Wölfen jedoch den Auswärtssieg beim Tabellennachbarn.

Kassel Huskies – Löwen Frankfurt 4:3 (2:1, 0:0, 1:2, 1:0) n.V.

Beim Hessen-Derby zwischen Kassel und Frankfurt musste sich der amtierende Meister nach Verlängerung geschlagen geben. In der 14. Spielminute war es Jens Meilleur, der das 1:0 für die Huskies erzielte. Tim Schüle sorgte in der 16. Minute für den 1:1 Ausgleich, doch nur drei Minuten später hatte Alexander Heinrich in Überzahl die Führung der Hausherren wieder hergestellt. Nach einem torlosen zweiten Spielabschnitt drehten die Löwen die Partie im dritten Drittel zunächst zu ihren Gunsten. In der 46. Minute markierte Patrick Jarrett in Überzahl den 2:2-Ausgleich, nur 65 Sekunden später brachte Tyler Gron die Löwen erstmals in Führung. Doch dabei sollte es nicht bleiben. In der 53. Spielminute traf Jens Meilleur in Überzahl zum zweiten Mal, sorgte somit für den erneuten Gleichstand und erzwang die Verlängerung. Nach knapp eineinhalb Minuten ließ Braden Pimm die Huskies in Überzahl erneut jubeln – der Zusatzpunkt ging dementsprechend an Kassel. 5189 Zuschauer sahen die Partie.

Bayreuth Tigers – Heilbronner Falken 2:5 (1:2, 1:3, 0:0)

Nach jeweils zwei Niederlagen am vergangenen Wochenende wollten sowohl die Tigers, als auch die Falken wieder punkten. Durch Treffer von Jordan Heywood (10.) und Mark Heatley (15.) gingen die Gäste im ersten Drittel mit 2:0 in Führung, rund zwei Minuten vor der Pause gelang Yannick Drews noch der 1:2-Anschlusstreffer. Eine gute Minute nach der Pause erhöhte Kevin Lavallée auf 3:1 für die Falken, das 4:1 folgte in der 27. Spielminute durch Justin Kirsch. In Überzahl erzielte Felix Linden in der 29. Minute den zweiten Treffer für Bayreuth, kurz vor der zweiten Pause trafen auch die Falken in Überzahl – Brandon Alderson sorgte für das 5:2 aus Sicht der Gäste. Im letzten Spielabschnitt fiel auf beiden Seiten kein Treffer – die Heilbronner Falken konnten die Heimreise daher mit drei Punkten im Gepäck antreten.

Eispiraten Crimmitschau – Bietigheim Steelers 5:8 (0:3, 2:3, 3:2)

Die Zuschauer in Crimmitschau sahen am Abend insgesamt 13 Treffer. Nach knapp vier Spielminuten gingen die Steelers durch Tyler McNeely mit 1:0 in Führung, in der achten Spielminute legte McNeely in Überzahl nach und traf zum 2:0, ehe Matt McKnight in der 17. Spielminute auf 3:0 für die Gäste erhöhte. Im zweiten Drittel fielen gleich fünf Tore. Nach nur 29 Sekunden erhöhte Norman Hauner auf 4:0 für die Gäste, Patrick Pohl und Erik Gollenbeck sorgten binnen 15 Sekunden für ein zwischenzeitliches 2:4 aus Crimmitschauer Sicht, ehe ein Steelers-Doppelschlag von Tyler McNeely und Marcus Sommerfeld in der 39. Minute den alten Abstand wieder herstellte – beim Spielstand von 2:6 ging es in die zweite Pause. Im letzten Drittel holten die Eispiraten nochmals auf. Nach den Treffern von Scott Allen (42.) und Brock Maschmeyer (46.) stand es 4:6, Matt McNight erzielte Mitte des letzten Drittels das 7:4 für die Gäste, das 5:7 folgte in der 56. Minute durch Jordan Knackstedt. Der letzte Treffer des Abends fiel dann drei Sekunden vor Schluss, als Benjamin Zientek per Empty-Net-Goal zum letztendlichen 8:5 für die Steelers einnetzte.

Ravensburg Towerstars – Tölzer Löwen 5:2 (2:1, 0:1, 3:0)

Bei den Towerstars in Ravensburg war für die Tölzer Löwen am Abend nichts zu holen. Andreas Schwarz brachte seine Löwen nach rund sechs Minuten zunächst mit 1:0 in Führung. Der Ausgleichstreffer folgte in der 14. Spielminute durch Kilian Keller, in der 17. Minute brachte David Zucker die Towerstars mit 2:1 in Führung. In der ersten Minute des zweiten Drittels glich Marcel Rodman noch zum 2:2 aus, das letzte Drittel gehörte jedoch ganz den Hausherren. In der 50. Spielminute brachte Vincenz Mayer sein Team zunächst erneut in Führung, eine Minute später erhöhte David Zucker mit seinem zweiten Treffer auf 4:2, ehe Zucker in der 59. Minute erneut traf (Empty-Net) und den Endstand auf 5:2 festsetzte.

SC Riessersee – ESV Kaufbeuren 3:2 (1:1, 0:0, 1:1, 1:0) n.V.

In Garmisch-Partenkirchen stand der Sieger, wie auch in Kassel, erst nach Verlängerung fest. Zunächst gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Mattias Beck in der 7. Spielminute mit 1:0 in Führung. Der Ausgleich folgte in der 16. Minute durch Mychal Monteith, der in Überzahl erfolgreich war. Der zweite Spielabschnitt verlief ohne Treffer auf beiden Seiten, im letzten Drittel trafen wieder beide Teams. In der 50. Minute brachte Richard Mueller den SC Riessersee im Powerplay wieder mit 2:1 in Führung, Charlie Sarault sorgte in der 56. Minute für das 2:2, das bis zum Spielende bestehen blieb. In der Verlängerung war es dann erneut Mueller, der seinem Team nach knapp drei Minuten den Zusatzpunkt bescherte. 

Ilya Sharipov, Torhüter der Bietigheim Steelers, ließ keinen Gegentreffer zu. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Kassel Huskies bezwingen Bad Tölz im Penaltyschießen – Ilya Sharipov feiert Shutout

Am 38. Spieltag der DEL2-Hauptrunde waren vom Shutout bis zum Sieg nach Penaltyschießen wieder viele spannende Partien dabei. Bietigheim blieb am Abend ohne Gegentre...

Jubelnde Kassel Huskies. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Kassel Huskies gewinnen das Hessen-Derby in Frankfurt

Der erste Spieltag der DEL2 nach dem Urteil des Schiedsgerichts, dass es erstmal keinen Auf- und Abstieg geben wird: Das Highlight war das Hessen-Derby zwischen Kass...

(Foto: dpa/picture alliance)
Nächster Anlauf bis 31. März 2018
Schiedsgericht: Voraussetzungen für Auf- und Abstieg von DEL2 nicht erfüllt

​Einen sportlichen Auf- und Abstieg zwischen den höchsten deutschen Eishockey-Ligen DEL und DEL2 wird es vorerst nicht geben....

(Foto: dpa)
Wechsel von Dresden zu Troja Ljungby
Vertrag mit Juuso Rajala aufgelöst

​Die Dresdner Eislöwen und Stürmer Juuso Rajala haben den ursprünglich bis zum Saisonende bestehenden Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. ...

Casey Borer, hier im Trikot der Thomas Sabo Ice Tigers, spielt nun für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)
Früherer Ice Tigers und Eisbär nun in der DEL2
Casey Borer unterschreibt in Bad Tölz

​Die Tölzer Löwen verstärken sich in der Abwehr. Casey Borer hat einen Vertrag bei den Isarwinklern unterschrieben. Der 32-jährige Amerikaner hat eine beeindruckende...

Der ESV Kaufbeuren besiegt die Bietigheim Steelers. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Kaufbeuren schlägt auch Bietigheim, Bayreuth überrascht Dresden

Sieben spannende Partien konnten die Zuschauer am 36. Spieltag der DEL2-Hauptrunde verfolgen. Die meisten Treffer fielen dabei in Crimmitschau und Bayreuth, Kaufbeur...

Neu in Ravensburg: Martin Kokes. (Foto: Ravensburg Towerstars)
Verstärkung in der Abwehr
Probevertrag für Martin Kokes bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben den deutsch-tschechischen Verteidiger Martin Kokes mit einem Probevertrag bis Ende Januar ausgestattet. Der 22-Jährige trainiert ber...