„Ich glaube, heute war jeder Einwohner hier!"Gelungener Saisonstart in Crimmitschau

Lesedauer: ca. 2 Minuten

John Tripp war glücklich nach dem Spiel: " Ich bin den zweiten Tag hier und es war das erste Mal, dass sich richtig mit der Mannschaft zusammen gespielt habe. Ich kenne zwar ein paar Spieler, aber muss den Rest muss ich noch kennenlernen“, waren seine ersten Worte. „Das Spiel war gut und auch die Stimmung der Fans hat uns sehr geholfen. Das hat mich gefreut. Es ist noch sehr früh aber die Mannschaft hat gut zusammengespielt. Die gute Stimmung hab ich so von den Fans erwartet, da ich das noch kenne als ich vor sechs Jahren schon einmal hier war. Das ist eine echte Eishockeystadt hier. Ich glaube, heute war jeder Einwohner hier." Die Verpflichtung des wohl spektakulärsten Neuzuganges der Eispiraten wurde erst kurz vor dem Saisonstart bekannt gegeben und es war nicht sicher, ob Tripp am ersten Spieltag überhaupt auflaufen würde. Aber alle Formalitäten konnten fristgerecht erledigt werden und einige Stunden vor Spielbeginn konnte die Freigabe vermeldet werden.

Auf der Seite der Roten Teufel war man verständlicherweise enttäuscht: "Wir sind ein hart arbeitendes Team und wir lassen uns von Rückschlägen nicht so leicht in die Knie zwingen“, gab sich Joel Keussen jedoch kämpferisch. „Natürlich stellt man sich das anders vor in die Saison zu starten. Aber am Ende zählt der Einsatz und der war da. Wir haben die letzten zwanzig Minuten noch mal gekämpft bis zum Schluss. Meiner Meinung nach haben wir da auch zwei reguläre Tore geschossen, die allerdings nicht gegeben wurden. Das wäre der Spielverlauf ein anderer gewesen -  aber das ist Sport. Mal gewinnt man, mal verliert man. Aber wichtig war der Einsatz." In der Tat keimte nach dem zweimaligen Anschlusstreffer der Kurstädter durch Nick Dineen (ebenfalls das erste Jahr im Kader) sofort Hoffnung im Lager der Hessen auf. Aber hier kamen wieder die namhaften Neuzugänge der Eispiraten ins Spiel: Zuerst John Tripp und 37 Sekunden vor der Schlusssirene Matt Foy stellten den Zwei-Tore-Abstand wieder her und zogen so den Gästen den Zahn. Gut gemacht, Jungs…

Statistik:

06:16 - 1:0 - Martin Heinisch ( Daniel Bucheli , Jaroslav Kristek )

39:05 - 2:0 - Eric Lampe ( Matthew Foy , Dominic Walsh )

47:02 - 2:1 - Nick Dineen ( Dustin Cameron , Joel Johansson )

47:55 - 3:1 - John Tripp ( Eric Lampe , Philipp Halbauer )

58:24 - 3:2 - Nick Dineen ( Andreas Pauli , Dustin Cameron )

59:23 - 4:2 - Matthew Foy ( Eric Lampe , Dominic Walsh )

Schiedsrichter: Winnekens; Zuschauer: 2532

Ex-Nationalspieler spielte zuletzt für die Düsseldorfer EG
Eduard Lewandowski kommt zu den Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt konnten sich eine weitere Verstärkung für die kommende Saison sichern. Eduard Lewandowski kommt nach zuletzt drei Jahren bei der Düsseldorfer EG...

Der doppelte Eisenmenger
Max folgt Bruder Magnus zu den Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt haben sich die Dienste eines weiteren jungen Spielers gesichert. Maximilian Eisenmenger wird die Offensive der Frankfurter verstärken. Der 19-Jä...

Sofiene Bräuner und Leon Meder bleiben
Zwei junge Talente verlängern beim EHC Freiburg

​Der Zweitligist EHC Freiburg hat zwei vielversprechende Eigengewächse für eine weitere Saison an sich gebunden: Sofiene Bräuner und Leon Meder stehen auch in der ko...

Zuletzt Vizemeister mit Herning Blue Fox
Branden Gracel kehrt zum ESV Kaufbeuren zurück

​Mit der Verpflichtung von Branden Gracel schließt der ESV Kaufbeuren seine Kaderplanungen für die kommende Spielzeit 2018/19 in der DEL2 vorerst ab. ...

Sender trifft Christof Kreutzer I – Das Hockeyweb-Sommergespräch
„Harry brennt!“

​Sommer, Sonne, Kurpark. Christof Kreutzer ist in Bad Nauheim angekommen. Das DEG-Urgestein ist nach einem Jahr Pause wieder im Geschäft. Der 51-Jährige bestimmte in...