Eishockey News

Huskies-Niederlage gegen Riga zum AbschlussHK Witjas gewinnt Turnier in Kassel

Dinamo Riga setzte sich gegen die Kassel Huskies durch. (Foto: Diekmann)Dinamo Riga setzte sich gegen die Kassel Huskies durch. (Foto: Diekmann)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Entgegen den ersten beiden Wingas-Cup-Duellen erwischten die Nordhessen in der heutigen Partie den schlechteren Start. Bereits nach 68 Sekunden lagen sie mit 0:2 zurück. Zunächst hatte Jelisejevs nach 19 Sekunden einen Rebound unhaltbar für Keller verwandelt, ehe T.J. Galiardi völlig frei vor dem Kasseler Zerberus auftauchte und diesem per Rückhand keine Chance ließ. Die Huskies kämpften sich in die Partie, doch die technisch begabten Letten dominierten weiterhin das Geschehen und ließen die Huskies ein ums andere Mal ins Leere laufen. In der 8. Minute erhöhte Uvis Balinskis dann sogar auf 3:0, als er Markus Keller im Powerplay mit einem satten Schuss ins lange Eck keine Chance ließ. Mit fortlaufender Spieldauer erarbeiteten sich aber auch die Huskies zunehmend Spielanteile, die aber weder Andy Reiß (11.) noch Adriano Carciola (15.) zu Tore verwerten konnten.

Am Bild der dominanten Gäste änderte sich auch im zweiten Drittel nichts. Die ’Dinamos“ kombinierten fleißig und schnürten die Mannen von Rico Rossi immer wieder im eigenen Drittel ein. Markus Keller rettete dabei in toller Manier gegen Indrasis, Gegeris und Gillies (23.). Beim vierten Treffer der Letten, war dann aber auch der gebürtige Augsburger machtlos. In Unterzahl trudelte die Scheibe nach einem verunglückten Rettungsversuch von Mike Little zum 4:0 über die Linie. Auf der Gegenseite hatte Huskies-Kapitän Manuel Klinge den Ehrentreffer auf der Kelle, schlug am kurzen Pfosten jedoch über die Scheibe (33.). Vor Drittelende trafen lediglich die Gäste aus Riga erneut, als Verteidiger Renars Karkis einen 3:1-Konter zentral am mittlerweile eingewechselten Pantkowski vollendete (35.).

Trotz des hohen Rückstands ließen sich die Huskies auch im letzten Drittel nicht hängen. Zunächst hatte Andy Reiß den ersten Kasseler Treffer auf dem Schläger, traf in der 45. Minute aber nur den Innenpfosten. Jevpalovs Tor auf der Gegenseite zum 6:0 sei nur der Statistik halber erwähnt (50.). Doch ganz ohne Torjubel wollten die Nordhessen die 3742 Zuschauer in der Eissporthalle nicht nach Hause gehen lassen. Neun Sekunden vor Schluss erzielte Lukas Koziol den langersehnten Ehrentreffer, der endlich die Schals im Rund des Stadions zum Kreisen brachte.

(Foto: dpa/picture alliance)
Nächster Anlauf bis 31. März 2018
Schiedsgericht: Voraussetzungen für Auf- und Abstieg von DEL2 nicht erfüllt

​Einen sportlichen Auf- und Abstieg zwischen den höchsten deutschen Eishockey-Ligen DEL und DEL2 wird es vorerst nicht geben....

(Foto: dpa)
Wechsel von Dresden zu Troja Ljungby
Vertrag mit Juuso Rajala aufgelöst

​Die Dresdner Eislöwen und Stürmer Juuso Rajala haben den ursprünglich bis zum Saisonende bestehenden Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. ...

Casey Borer, hier im Trikot der Thomas Sabo Ice Tigers, spielt nun für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)
Früherer Ice Tigers und Eisbär nun in der DEL2
Casey Borer unterschreibt in Bad Tölz

​Die Tölzer Löwen verstärken sich in der Abwehr. Casey Borer hat einen Vertrag bei den Isarwinklern unterschrieben. Der 32-jährige Amerikaner hat eine beeindruckende...

Der ESV Kaufbeuren besiegt die Bietigheim Steelers. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Kaufbeuren schlägt auch Bietigheim, Bayreuth überrascht Dresden

Sieben spannende Partien konnten die Zuschauer am 36. Spieltag der DEL2-Hauptrunde verfolgen. Die meisten Treffer fielen dabei in Crimmitschau und Bayreuth, Kaufbeur...

Neu in Ravensburg: Martin Kokes. (Foto: Ravensburg Towerstars)
Verstärkung in der Abwehr
Probevertrag für Martin Kokes bei den Ravensburg Towerstars

​Die Ravensburg Towerstars haben den deutsch-tschechischen Verteidiger Martin Kokes mit einem Probevertrag bis Ende Januar ausgestattet. Der 22-Jährige trainiert ber...

(Foto: dpa)
„Alter“ Bekannter vorerst zurück in Bayreuth
Aufstiegsheld Fedor Kolupaylo spielt wieder für die Tigers

​Fedor Kolupaylo trainiert mit den Bayreuth Tigers und wird in den nächsten Tagen bei der DEL2 lizenziert. Vorerst wird der Stürmer für drei Wochen mit den Tigers au...

Ratlose Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)
Wenn der Lieblingsgegner die Krise verschärft
Löwen Frankfurt bieten desolate Vorstellung gegen Kaufbeuren

​Wenn der Tabellenachte der Liga beim Tabellendritten einen 6:1-Auswärtssieg feiert, könnte man durchaus eine taktische Meisterleistung eines grundsätzlich defensivs...