Eishockey News

Erfolgreicher Abschluss für U20-Nationalmannschaft in Bad TölzU20 Future Challenge

Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach anfänglicher optischer Überlegenheit der Gastgeber konnte sich die Mannschaft um U20-Bundestrainer Christian Künast immer besser ins Spiel arbeiten und prompt die 1:0-Führung erzielen. Lokalmatador Constantin Ontl war es, der sich die Scheibe hinter dem gegnerischen Tor erarbeitete und maßgenau in den Slot auf Yannik Wenzel spielte. Der versenkte den Puck ohne zu zögern unter der Latte. Ontl und Busch hatten im Anschluss noch die Möglichkeit zu erhöhen, scheiterten aber an Mike Böhm im Kasten der Tölzer.

Die Löwen kamen bissig aus der Kabine zurück und drängten auf den Ausgleich. In doppelter Überzahl bot sich ihnen dann die Gelegenheit dazu, doch Hendrik Hane im Tor der deutschen Auswahl parierte gleich zwei Mal hintereinander glanzhaft. In der 29.Minute musste er sich dann aber doch geschlagen geben. Der U18-Nationalspieler Leon Hüttl schloss einen Schuss von der blauen Linie zum 1:1-Ausgleich für seinen Heimatverein ab. Dann ging es Schlag auf Schlag. Erst erhöhte Schlager für die Gastgeber, kurz darauf traf Valentin Busch zum 2:2 und Tim Brunnhuber brachte in Überzahl die 3:2-Führung kurz vor der zweiten Pause.

Johannes Sedlmayr brachte die Tölzer in der 53.Spielminute per Rückhandtreffer noch mal zum Ausgleich. Wenig später hatten Kiefersauer und Busch beide per Alleingang den Siegtreffer auf der Kelle, fanden aber keinen Weg an Böhm vorbei. Im anschließenden Penaltyschießen war es lediglich Dani Bindels der für die Deutschen Farben treffen konnte, was am Ende aber reichen sollte, denn Hane parierte auf der anderen Seite alle drei Schüsse der Tölzer Löwen.

U20-Bundestrainer Christain Künast: „Wir haben heute aus dem letzten Test vor der anstehenden WM-Vorbereitung noch einige wichtige Erkenntnisse ziehen können. Was die Entscheidungen für das Trainerteam bezüglich der Nominierung natürlich nicht leichter macht. Ein großer Dank gilt den Tölzer Löwen, die hier wirklich mit einer top besetzten Mannschaft angetreten sind.“