Eishockey News

Eispiraten mit Arbeitssieg gegen KaufbeurenEispiraten Crimmitschau

Eispiraten mit Arbeitssieg gegen KaufbeurenEispiraten mit Arbeitssieg gegen Kaufbeuren

Zu Beginn des Spiels, um genau zu sein in der 7. Spielminute, gingen die Kaufbeurer zunächst einmal durch einen Treffer von Rob Kwiet in Führung. Er traf nach Pass von Daniel Oppholzer und Michael Kreitl flach ins rechte Eck. Nun waren es die Eispiraten, die mehr und mehr Druck aufbauten und den verdienten Ausgleich durch Martin Heinisch erzielen konnten. Heinisch stand goldrichtig und netzte gegen Pasi Häkkinen ein. Kurze Zeit später gab es Powerplay für die Hausherren und Marvin Tepper war mit einem strammen Weitschuss zum 2:1 für die Hausherren in Rot-Weiß erfolgreich. Im ersten Drittel fiel den Jokern darauf auch keine Antwort mehr ein.

Das zweite Drittel gehörte dann aber zunächst dem Team aus Kaufbeuren. Sie kamen druckvoll aus der Kabine und zeigten, dass sie sich so schnell nicht geschlagen geben wollten. Aber Crimmtschau konnte sich in dieser Phase auf seinen Schlussmann Ryan Nie verlassen, der, wenn die Joker durch die Verteidigung der Eispiraten kamen, immer auf seinem Posten war. Er leitete auch das einzige Tor im zweiten Drittel ein. Ryan Nie spielte auf Alex Hutchings. Der Kanadier mit der Nummer 90 sah, dass Eric Lampe sich auf den Weg ins Gegnerdrittel auf machte und passte mustergültig in dessen Lauf. Lampe lief auf Häkkinen zu und konnte diesen zum 3:1 überwinden.

Im Schlussabschnitt versuchte Kaufbeuren nochmals, das Spiel an sich zu reißen. In der 52. Minute war es allerdings Jan Tramm mit seinem ersten Profitreffer, der die Führung für die Westsachsen damit weiter ausbauen konnte. "Der Puck kommt natürlich in die Vitrine zu Hause. Es war ein schönes Gefühl, auch wenn der Schuss nicht der Beste war. Jedes blinde Huhn findet mal ein Korn", sagte Jan Tramm mit einem Lächeln nach dem Spiel. Die Gäste konnten zwar noch einmal auf 4:2 verkürzen, aber Matthias Forster legte in der 56. Minute nach einem Abpraller den Puck in aller Ruhe zum 5:2 Endstand ins Tor.

Ergebnis: 5:2(2:1,1:0,2:1)
Zuschauer: 1768