Eishockey News

Dresdner Eislöwen verpflichten Tadas KumeliauskasLitauer kommt von TPS Turku

Cheftrainer Franz Steer (rechts) begrüßt Tadas Kumeliauskas in Dresden. (Foto: Dresdner Eislöwen)Cheftrainer Franz Steer (rechts) begrüßt Tadas Kumeliauskas in Dresden. (Foto: Dresdner Eislöwen)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zuvor sammelte er in seiner Heimat bei Energija Elektrénai sowie bei Metalurgs Liepaja, Übersee bei den Dover Seawolves, beim russischen Klub HK VMF St. Petersburg sowie beim kasachischen Vertreter Arystan Temirtau internationale Erfahrung. Zudem durchlief Kumeliauskas die Nationalmannschaften seines Heimatlandes. Eine Verletzung zwang den Litauer zuletzt zu einer Zwangspause.

Tadas Kumeliauskas: „Ich habe zwei aufregende Tage hinter mir. Am Dienstag habe ich das Angebot erhalten, bin gestern nach Dresden geflogen. Ich bin sehr gespannt auf die neue Herausforderung und extrem motiviert. In Deutschland habe ich schon im Rahmen von verschiedenen Turnieren gespielt, in Dresden bin ich allerdings das erste Mal. Das, was ich von der Stadt aus dem Auto gesehen habe, hat mich fasziniert.“

Eislöwen-Cheftrainer Franz Steer: „Tadas ist ein großer Stürmer, der ein gutes Stick-Handling und einen überzeugenden Handgelenksschuss mitbringt. Er ist gut in Form, steht aber was die Belastung durch Spiele angeht noch nicht wieder richtig im Saft. Der Fakt, wie schnell er auf unser Interesse reagiert und sich unkompliziert auf den Weg nach Dresden gemacht hat, spricht eindeutig für seinen Willen. Das hat man auch vor dem ersten Training gesehen. Wir erhoffen uns von Tadas, dass er unsere Offensive voranbringt.“

Kumeliauskas absolvierte am Donnerstag bereits eine erste Trainingseinheit mit der Mannschaft. Vorausgesetzt, dass alle formellen Themen geklärt werden können, wird der Stürmer bereits am Wochenende zum Eislöwen-Kader gehören.