Brett Breitkreuz und Matt Pistilli bleiben Löwen Vertragsverlängerungen in Frankfurt

Brett Breitkreuz (Mitte) spielt auch künftig für die Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)Brett Breitkreuz (Mitte) spielt auch künftig für die Löwen Frankfurt. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Löwen-Sportdirektor Franz-David Fritzmeier: „Brett ist ein läuferisch und körperlich starker Power Forward, der unter anderem durch seine starke Präsenz vor dem gegnerischen Tor vor allem auch im Powerplay ein wichtiger Faktor ist. Matt ist ein sehr erfahrener, läuferisch starker und körperlich präsenter Stürmer, der nicht nur sehr stark im Scoring ist, sondern auch in der Defensive seinen Job zu einhundert Prozent erfüllt. Er ist einer der Leader des Teams.“

Hinsichtlich der weiteren Personalplanungen ergänzt Franz-David Fritzmeier: „Jeder Spieler hat jetzt die Möglichkeit, sich in den Play-offs für eine Vertragsverlängerung zu beweisen."

Brett Breitkreuz ist seit der Saison 2015/16 ein Löwe. Seitdem kommt der Deutsch-Kanadier auf insgesamt 133 Scorerpunkte (67 Tore, 66 Assists). Erwähnenswert hierbei ist, dass er sich in den Play-offs 2017 zu einem wahren „Play-off-Monster“ entwickelte. In 14 Play-off-Spielen erzielte der 28-Jährige 13 Tore und gab zudem noch neun Vorlagen. Damit war Brett Breitkreuz der beste Torschütze der DEL2 in der Endrunde.

Matt Pistilli spielt seit der Saison 2016/17 bei den Löwen Frankfurt. Mit 65 Punkten (32 Tore, 33 Assists) avancierte der 1,88 Meter große Stürmer direkt zum Hauptrunden-Topscorer der Löwen und zum besten Torschützen der Liga. In den für die Löwen erfolgreichen Play-offs 2017 legte der Kanadier nochmal fünf Tore und 14 Assists nach. In der aktuellen DEL2-Hauptrunde erzielte der 29-Jährige 57 Punkte (21 Tore, 36 Assists). Beide Spieler hatten einen großen Anteil am Gewinn der Meisterschaft in der Saison 2017.

Zuletzt beim ERC Ingolstadt tätig
Neville Rautert wird Sportdirektor beim Deggendorfer SC

​Der Deggendorfer SC macht wieder einen Schritt auf dem Weg zu mehr Professionalität und neue Strukturen, die für die anstehenden Aufgaben in der DEL2 ausgelegt sind...

Sender trifft Christof Kreutzer – Das Hockeyweb-Sommergespräch, Teil II
„Eishockey muss kommerzieller werden“

​Wir sitzen am Teichhaus in Bad Nauheim. Christof Kreutzer bestellt einen Cappuccino, ich nehme schwarzen Kaffee. Heiße Getränke an einem heißen Tag. Der Kurpark zei...

Ex-Nationalspieler spielte zuletzt für die Düsseldorfer EG
Eduard Lewandowski kommt zu den Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt konnten sich eine weitere Verstärkung für die kommende Saison sichern. Eduard Lewandowski kommt nach zuletzt drei Jahren bei der Düsseldorfer EG...

Der doppelte Eisenmenger
Max folgt Bruder Magnus zu den Löwen Frankfurt

​Die Löwen Frankfurt haben sich die Dienste eines weiteren jungen Spielers gesichert. Maximilian Eisenmenger wird die Offensive der Frankfurter verstärken. Der 19-Jä...

Sofiene Bräuner und Leon Meder bleiben
Zwei junge Talente verlängern beim EHC Freiburg

​Der Zweitligist EHC Freiburg hat zwei vielversprechende Eigengewächse für eine weitere Saison an sich gebunden: Sofiene Bräuner und Leon Meder stehen auch in der ko...