Eishockey News

Bietigheim Steelers und SC Riessersee setzen sich abDEL2 kompakt

Chris St. Jacques traf zweimal für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)Chris St. Jacques traf zweimal für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Bietigheim Steelers – Bayreuth Tigers 5:2 (2:0, 2:1, 1:1)

Die Steelers sind früh auf die Siegerstraße eingebogen. Zweimal traf Bietigheim in Überzahl – und zweimal im Eilzugtempo. Dominic Auger traf fünf Sekunden nach Beginn des Powerplays (6.); Tyler McNeely „bummelte“ etwas und brauchte acht Sekunden (7.). Eric Chouinard verkürzte nach Beginn des zweiten Drittels, doch kurz darauf traf Shawn Weller zum 3:1 – erneut in Überzahl. Matt McKnight und Leon Müller erhöhten auf 5:1, ehe Andreas Geigenmüller der zweite Gästetreffer gelang.

Löwen Frankfurt – ESV Kaufbeuren 1:6 (0:2, 1:3, 0:1)

Dem Meister gelang kaum etwas. Als Brett Breitkreuz den einzigen Treffer für die Hessen erzielte, führten die Allgäuer bereits mit 3:0 durch Tore von Max Schmidle, Joe Lewis und Sami Blomqvist. Nach dem Frankfurter Treffer legten Schmidle, Joona Karevaara und TimWohlgemuth noch einmal drei Tore für Kaufbeuren nach.

Lausitzer Füchse – SC Riessersee 3:5 (1:1, 1:1, 1:3)

Erst in den letzten zehn Minuten machten die Garmischer den Sieg in Weißwasser endgültig klar. Der Tabellenzweite ging durch Jared Gomes früh in Führung, doch die Lausitzer Füchse drehten die Partie kurzfristig durch Feodor Boiarchinov und Jeff Hayes. Aber kurz darauf gelang Lubor Dibelka der Ausgleich. Die SCR-Führung von Louke Oakley konterte Chris Owens mit dem 3:3, doch Andreas Eder und Richard Mueller machten alles klar.

Heilbronner Falken – Tölzer Löwen 3:4 (1:0, 2:2, 0:2)

In der 25. Minute war die Stimmung bei den Heilbronner Falken prächtig. Brandon Alderson, Kyle Helms und Richard Gelke hatten den HEC mit 3:0 in Führung geschossen – dennoch gingen die Hausherren ohne Punkte aus dieser Partie. Manuel Edfelder und Chris St. Jacques brachten den Vorletzten auf 2:3 bis zur zweiten Pause heran. Bereits nach 28 Sekunden im Schlussabschnitt nutzte Klaus Kathan ein Powerplay zum Ausgleich, ehe St. Jacques – ebenfalls in Überzahl – mit seinen zweiten Überzahltor den Sieg herstellte.

Kassel Huskies – EHC Freiburg 1:5 (0:2, 1:2, 0:1)

Das hätte für die Kassel Huskies schöner werden sollen. Sven Valentis Rückennummer wurde offiziell gesperrt und die Huskies-Legende bestritt offiziell noch einmal ein Spiel für Kassel – die insgesamt 603. Partie. Doch die Hausherren, die erneut auf den verletzten James Wisniewski verzichten mussten, trafen nur durch Toni Ritter zum zwischenzeitlichen 1:2. Den Sieg der Breisgauer besorgten Christian Billich (3), Tobias Kunz und Mark Mancari.

EC Bad Nauheim – Eispiraten Crimmitschau 3:2 (1:1, 1:0, 1:1)

Die Führung der Gäste durch Jordan Knackstedt beantworteten Eric Meland, Dennis Reimer und Andreas Pauli mit den Toren zum 3:1 für die Roten Teufel. Alexander Karachun stellte den Anschluss her, doch es blieb beim Sieg der Wetterauer.

Die Ravensburg Towerstars setzten sich gegen den Tabellenführer aus Bietigheim durch. (Foto: dpa/picture alliance/Pressefoto Baumann)
DEL2 kompakt
Doppelter Doppelpack bringt Ravensburg Towerstars den Sieg

Die Oberschwaben haben sich gegen den Tabellenführer Bietigheim Steelers durchgesetzt. Gleich drei Penaltys blieben am Dienstag in der DEL2 ungenutzt. ...

Ilya Sharipov, Torhüter der Bietigheim Steelers, ließ keinen Gegentreffer zu. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Kassel Huskies bezwingen Bad Tölz im Penaltyschießen – Ilya Sharipov feiert Shutout

Am 38. Spieltag der DEL2-Hauptrunde waren vom Shutout bis zum Sieg nach Penaltyschießen wieder viele spannende Partien dabei. Bietigheim blieb am Abend ohne Gegentre...

Jubelnde Kassel Huskies. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Kassel Huskies gewinnen das Hessen-Derby in Frankfurt

Der erste Spieltag der DEL2 nach dem Urteil des Schiedsgerichts, dass es erstmal keinen Auf- und Abstieg geben wird: Das Highlight war das Hessen-Derby zwischen Kass...

(Foto: dpa/picture alliance)
Nächster Anlauf bis 31. März 2018
Schiedsgericht: Voraussetzungen für Auf- und Abstieg von DEL2 nicht erfüllt

​Einen sportlichen Auf- und Abstieg zwischen den höchsten deutschen Eishockey-Ligen DEL und DEL2 wird es vorerst nicht geben....

(Foto: dpa)
Wechsel von Dresden zu Troja Ljungby
Vertrag mit Juuso Rajala aufgelöst

​Die Dresdner Eislöwen und Stürmer Juuso Rajala haben den ursprünglich bis zum Saisonende bestehenden Vertrag im gegenseitigen Einvernehmen aufgelöst. ...

Casey Borer, hier im Trikot der Thomas Sabo Ice Tigers, spielt nun für die Tölzer Löwen. (Foto: dpa/picture alliance)
Früherer Ice Tigers und Eisbär nun in der DEL2
Casey Borer unterschreibt in Bad Tölz

​Die Tölzer Löwen verstärken sich in der Abwehr. Casey Borer hat einen Vertrag bei den Isarwinklern unterschrieben. Der 32-jährige Amerikaner hat eine beeindruckende...

Der ESV Kaufbeuren besiegt die Bietigheim Steelers. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL2 kompakt
Kaufbeuren schlägt auch Bietigheim, Bayreuth überrascht Dresden

Sieben spannende Partien konnten die Zuschauer am 36. Spieltag der DEL2-Hauptrunde verfolgen. Die meisten Treffer fielen dabei in Crimmitschau und Bayreuth, Kaufbeur...