Eishockey News

Viele internationale Vergleiche am FreitagTestspiele kompakt

Jamie MacQueen erzielte den Siegtreffer für die Eisbären Berlin im Spiel gegen den HC Ambri-Piotta. (Foto: dpa/picture alliance(Jamie MacQueen erzielte den Siegtreffer für die Eisbären Berlin im Spiel gegen den HC Ambri-Piotta. (Foto: dpa/picture alliance(
Lesedauer: ca. 3 Minuten

Beim Gäubodenvolksfest-Cup in Straubing haben die Augsburger Panther das Auftaktspiel gegen die Grizzlys Wolfsburg mit 5:2 (1:1, 2:0, 2:1) gewonnen. Mark Canduri traf dreimal für die Panther; außerdem waren Matt White und Aleksander Polaczek erfolgreich. Für die Niedersachsen trafen Jimmy Sharrow und Jeff Likens. Die gastgebenden Straubing Tigers mussten sich dem ERC Ingolstadt mit 1:4 (0:1, 1:1, 0:2) geschlagen geben. Kyle MacKinnon gelang das zwischenzeitliche 1:1 für die Hausherren. Die Donau-Panther schossen den Sieg durch Jacob Berglund, Thomas Greilinger, David Elsner und John Laliberte heraus. Am Sonntag stehen sich Augsburg und Ingolstadt um 14.30 Uhr gegenüber. Straubing trifft um 18 Uhr auf Wolfsburg. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.

Die Eisbären Berlin gewannen beim Sommerturnier gewannen vor heimischer Kulisse mit 3:2 (1:1, 0:1, 1:0, 1:0) nach Penaltyschießen gegen den HC Ambri-Piotta. Der Berliner Führung von Martin Buchwieser folgten die Tore von Igor Jelovac und Elias Bianchi für die Schweizer. André Rankel glich das Spiel aus. Im Schusswettbewerb verwandelte Jamie MacQueen den entscheidenden Versuch.

Einen deutlichen 6:1 (3:0, 2:1, 1:0)-Sieg feierten die Schwenninger Wild Wings im Rahmen des Bodensee-Cups in Kreuzlingen gegen den Zweitligisten Ravensburg Towerstars.  Marc El-Sayed, Marcel Kurth und István Bartalis sorgten für die deutliche Pausenführung, die Andreé Hult auf 4:0 ausbaute. Robin Just gelang das Tor für Ravensburg, ehe nochmal Hult und Markus Poukkula den Endstand besorgten. Im zweiten Turnierspiel unterlag der HC Thurgau dem KHL-Team Torpedo Nischni Nowgorod mit 1:4 (0:1, 1:0, 0:3).

Beim Köln-Cup im Haie-Trainingszentrum waren heute zwei schwedische Mannschaften im Einsatz. Örebro HK gewann nach dem Sieg gegen die Gastgeber auch gegen Rögle BK mit 4:0 (0:0, 3:0, 1:0).

Die Düsseldorfer EG gewann zum Auftakt ihrer Schweiz-Reise mit 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) gegen den EHC Kloten. Nach einem Schuss von Bernhard Ebner versenkte Spencer Machacek die Scheibe zur 1:0-Führung der DEG im Nachschuss. John Henrion erhöhte 36 Sekunden nach Beginn des Schlussdrittels auf 2:0. Marcel Brandt machte mit dem dritten Treffer alles klar.

Die Lausitzer Füchse haben ihr Spiel beim HC Klatovy mit 5:4 (2:0, 1:1, 2:3) gewonnen. Nach Toren von Marius Stöber, Christopher Bodo, Marius Schmidt, Chris Owens und Jakub Kania führte Weißwasser bis kurz vor Schluss mit 5:2, ehe den Tschechen in der Schlussminute noch zwei Treffer gelangen.

Beim Tatra-Pokal haben die Bayreuth Tigers ihr Spiel gegen den Gastgeber HK Poprad mit 2:3 (1:0, 0:2, 1:0, 0:1) nach Verlängerung verloren. Gastspieler Lubor Pokovic aus der Slowakei brachte die Tigers in Überzahl in Führung, ehe die Hausherren die Partie zu Beginn des Mittelabschnitts drehten. Danach wehrte Bayreuths Goalie Tomas Vosvrda einen Penalty ab. Sergei Stas schickte die Partie in die Verlängerung, in der die Hausherren bei angezeigter Strafe erfolgreich waren.

Die Dresdner Eislöwen haben ihr erstes Testspiel der Saison gegen den EC Bad Nauheim mit 3:4 (1:1, 2:2, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen verloren. Kurz vor der Pause traf erst Nick Huard zur Führung für Dresden, doch kurz darauf markierte Mike McNamee das 1:1. Im zweiten Drittel trafen Thomas Pilemeier und Alexander Höller für die Eislöwen sowie Eric Meland und Cody Sylvester für die Roten Teufel. Im Schusswettbewerb setzten sich die Gäste durch.

DEL2-Neuling Tölzer Löwen hat auch das Auswärtsspiel gegen den Oberligisten Starbulls Rosenheim gewonnen. Die Parte endete mit 3:2 (0:0, 2:2, 1:0) für die Gäste. André Lakos brachte Bad Tölz in Führung. In der 29. Minute trafen Matthias Bergmann und Thomas Reichel innerhalb von 20 Sekunden für die Grün-Weißen. Marinus Reiter gelang mit der Pausensirene das 2:2. Nur 17 Sekunden nach Wiederbeginn entschied Marcel Rodman die Partie.

Der ESV Kaufbeuren unterlag dem EBEL-Club Dornbirner EC mit 5:6 (2:1, 0:1, 3:3, 0:1) nach Penaltyschießen. Der Zweitligist lag dabei mit 2:0 und 3:2 vorne. Die Tore für die Allgäuer erzielten Joe Lewis (2), Steven Billich, Philipp de Paly und Jonas Wolter.

Die Kassel Huskies haben beim Kooperationspartner Harzer Falken in Braunlage mit 6:1 (1:1, 4:0, 1:0) gewonnen. Max Bauer brachte den Oberligisten sogar in Führung, ehe Kassel durch Alex Lambacher, Manuel Klinge, Marco Müller, Adriano Carciola, Ricco Ratajczyk und Florian Kraus die Partie entschied.

Beim Turnier in Salzburg musste sich der Oberligist EV Landshut dem HC Benatky nad Jizerou mit 1:4 (0:1, 1:1, 0:2) geschlagen geben. Das Tor für die Niederbayern verbuchte Stefan Reiter in doppelter Überzahl. Im anderen Turnierspiel gewann die EV Zug Academy aus der Schweizer NLB gegen die Red Bulls Salzburg Juniors aus der Alps Hockey League mit 10:0.