Eishockey News

Tommy Kristiansen verlässt Krefeld Norweger bittet Klub um Vertragsauflösung

Tommy Kristiansen, hier im norwegischen Nationaltrikot, kehrt in seine Heimat zurück. (picture alliance/dpa)Tommy Kristiansen, hier im norwegischen Nationaltrikot, kehrt in seine Heimat zurück. (picture alliance/dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Tommy Kristiansen von den Krefeld Pinguinen kehrt nach Norwegen zurück. Der norwegische Außenstürmer hat die Verantwortlichen der Pinguine um Vertragsauflösung gebeten. „Insgesamt ist es für mich nicht so gelaufen, wie ich es mir vorgestellt habe. Ich konnte mein Leistungspotential nicht abrufen und bin hier in Krefeld nicht Tommy gewesen. Oftmals war ich in den letzten Wochen frustriert und enttäuscht. Es tut mir leid, dass ich nicht mein bestes Hockey gezeigt habe. Ich möchte mich bei den Verantwortlichen bedanken, dass der Vertragsauflösung zugestimmt wurde und ich in meine Heimat zurückkehren kann“, so die Worte von Tommy Kristiansen. In 17 DEL-Spielen sind dem Norweger zwei Tore und eine Vorlage gelungen, womit er die Erwartungen trotz ansteigender Formkurve bisher nicht erfüllen konnte. „Tommy gehen zu lassen ist eine harte Entscheidung für uns gewesen. Er wird uns in den nächsten Monaten definitiv fehlen. Grundsätzlich macht es jedoch nur wenig Sinn einen Spieler, der in seine Heimat zurückkehren möchte, zu behalten und auf Vertragserfüllung zu bestehen. Daher haben wir seinem Wunsch entsprochen und wünschen ihm alles Gute“, äußert sich Sportdirektor Matthias Roos zur Vertragsauflösung mit dem norwegischen Nationalspieler. Der Abgang des Stürmers trägt sicher nicht zur Entspannung der engen Personalsituation der Pinguine bei. Mike Mieszkowski, Diego Hofland und Patrick Seifert werden noch länger ausfallen. Sollten sich die Befürchtungen bestätigen, so wird auch Martin Schymainski einige Wochen fehlen. Zumindest auf eine Rückkehr von Dragan Umicevic und Andrew Engelage kann das Trainerteam Rick Adduono und Marian Bazany für das anstehende Wochenende hoffen. Zur Deutschland-Cup Pause könnte auch Nikolas Linsenmaier, der im Moment an Freiburg ausgeliehen ist und in 15 Spielen 7 Tore und 9 Vorlagen vorweisen kann, zurück in Krefeld sein und für die Pinguine in der DEL erstmals in Köln (15.11.) zum Einsatz kommen.

Ryan MacMurchy traf zweimal für die Adler Mannheim. (Foto: dpa)
Adler wollen in die Play-offs
Arbeitssieg für Mannheim gegen die Straubing Tigers

Im Nachholspiel des 41. Spieltags trafen die Adler Mannheim auf die Straubing Tigers. Dabei war es für die Gäste ein Wiedersehen mit Coach Bill Stewart, der seinen a...

Mike Pellegrims wechselt von Düsseldorf nach Mannheim. (Foto: AS-Sportfoto / Sörli Binder / Adler Mannheim)
Aktueller DEG-Trainer wechselt im Sommer
Mike Pellegrims wird Co-Trainer der Adler Mannheim

​Das eingespielte Duo ist wieder vereint: Mike Pellegrims wird ab der Saison 2018/19 Assistenztrainer der Adler Mannheim. Der gebürtige Belgier folgt somit seinem la...

Ein Sieg für die Schwenninger Wild Wings und ein Gordie-Howe-Hattrick für Will Acton. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
Straubing muss sich an die eigene Nase fassen
Verteidigung der Tigers schlägt sich selbst

Am Sonntagnachmittag trafen die Straubing Tigers auf die Schwenninger Wild Wings und schlugen sich durch zwei kapitale Fehlpässe selbst mit 2:3 (1:1, 0:2, 1:0). Schw...

Bittere Diagnose für Marcel Ohmann - für den Wolfsburger Stürmer ist die Saison beendet. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
Kreuz- und Innenbandriss beim Grizzlys-Stürmer diagnostiziert
Marcel Ohmann erleidet schwere Knieverletzung

​Die Grizzlys Wolfsburg müssen erneut lange Zeit auf ihren Angreifer Marcel Ohmann auskommen. Der 26-jährige Stürmer hatte sich am vergangenen Freitag beim Auswärtss...

Krefelds Trainer Rick Adduono war bedient. (Foto: dpa/picture alliance)
Familienduell bei den Pinguinen: Same procedure as last year
Krefeld unterliegt dem Angstgegner aus Bremerhaven

​Es läuft nicht für die Krefeld Pinguine. Die Schwarz-Gelben unterlagen den Fischtown Pinguins Bremerhaven mit 1:4 (1:2, 0:0, 0:2). ...

Jubelnde Münchner: Der Meister gewinnt das Topspiel gegen Nürnberg. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)
DEL kompakt
ERC Ingolstadt setzt Siegesserie fort – München gewinnt Topspiel

Der ERC Ingolstadt siegt auch Düsseldorf, während die Eisbären ohne Punkte und mit zwei mageren Tor aus den beiden Spielen des Wochenendes gehen. Augsburg verliert z...

In Schwenningen holte sich der EHC Red Bull München die Tabellenführung zurück. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)
DEL kompakt
EHC Red Bull München steht wieder an der Spitze

Aus dem führenden Trio gewann nur der EHC Red Bull München, der damit die Tabellenführung in der DEL übernommen hat. Nürnberg und Berlin mussten Niederlagen einsteck...