Eishockey News

Roosters - News

Roosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubelnRoosters: Fünf Tore im Schlussdrittel lassen die Fans jubeln

Kurz vor Ablauf der Wechselfrist in der Deutschen Eishockey Liga sind die Iserlohn Roosters noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv geworden. Neun Monate nach seinem Abschied hat sich die sportliche Leitung der Sauerländer entschieden, den in der Ukraine geborenen Kanadier Alexander Kuzminski zurück an den Iserlohner Seilersee zu holen. Der Techniker gehörte in der vergangenen Saison mit 37 Skorerpunkten zu den besten Spielern der Roosters und war bei Fans und Vereinsführung gleichermaßen beliebt. „Die Entscheidung der Haie, den Vertrag mit Alex aufzulösen, hat uns eine interessante Möglichkeit geboten, die Mannschaft noch einmal zu verstärken", erklärte allen Ernstes Roostertrainer Greg Poss. Am Seilersee werde der 29-Jährige sicherlich wieder zur altbekannten Leistungsstärke zurückfinden. Die Iserlohn Roosters nutzen für die Verpflichtung Kuzminskis ihre 14. und damit letzte zur Verfügung stehende Ausländerlizenz. Kuzminski befindet sich derzeit in einem Kurzurlaub in Portugal und wird zum ersten Mal am kommenden Dienstag am Seilersee mit den neuen, alten Mannschaftskameraden trainieren. Nicht nur Außenstehende sind über diesen Transfer erstaunt, wollten sich die Verantwortlichen der Iserlohner schon in der letzten Saison von Kuzminski, sollte man den Gerüchten glauben, trennen. - Der 21-jährige Collin Danielsmeier, der seit viereinhalb Jahren zum Profikader der Iserlohner gehörte, hat bereits im Dezember angekündigt, den Verein nach der laufenden Spielzeit zu verlassen, um bei einem anderen deutschen DEL-Club Erfahrungen zu sammeln. Der Ex-Dortmunder erhält bei den Kölner Haien einen Vertrag bis zum Saisonende.