Eishockey News

Pinguins feiern „Sensations-Saison“Erste Personalentscheidungen in Bremerhaven

Gespannt waren die Anhänger natürlich, da im Vorfeld angekündigt wurde, dass auf der Veranstaltung alle feststehenden Personalentscheidungen verkündet werden. Klar, am liebsten will man in Bremerhaven niemanden gehen lassen. Diese Mannschaft hat Großes geleistet und Geschichte geschrieben. Aber es haben eben auch andere Vereine mitbekommen, dass an der Nordsee der ein oder andere talentierte Spieler vorhanden ist.

Mit Jerry Kuhn und Jani Nieminen verlieren die Pinguins ihre beiden Torhüter, welche großen Anteil am Erfolg hatten. Kuhn wird mit den Grizzlys Wolfsburg in Verbindung gebracht, die aktuell noch um den Einzug ins Play-off-Halbfinale kämpfen. Ebenso großen Anteil an der grandiosen Saison des DEL-Neulings hatte die erste Sturmreihe um Torjäger Jack Combs. Zusammen mit Jeremy Welsh und Rob Bordson bildete Combs ein furioses Trio, welches viele Gegner zur Verzweiflung brachte. Alle drei werden die Pinguins verlassen. Natürlich hätten die Verantwortlichen der Bremerhavener gerne alle drei gehalten, doch mit den Angeboten anderer Clubs kann man im hohen Norden einfach nicht mithalten. Darüber hinaus wird auch David Zucker den Verein wechseln. Der Deutsch-Tscheche war lange verletzt und hat im Saisonverlauf nie richtig den Anschluss gefunden. Verhandeln müssen die Pinguins noch mit Dominik Tiffels, Atte Pentikäinen und Sami Venäläinen. Alle drei werden wohl Angebote des Clubs erhalten. Bei Stürmer Venäläinen, der die gesamte Saison mit einem Kreuzbandriss ausfiel, wird es sicherlich auch auf die Fitness ankommen. Auch Co-Trainer Varian Kirst hat noch keinen Vertrag für die kommende Saison. Auf Nachfrage hieß es auch bei dieser Personalie, dass es in den nächsten Tagen eine Entscheidung geben wird.

Positiv für die Pinguins ist, dass alle anderen Spieler auch in der kommenden Saison das Pinguins-Trikot tragen werden. Trainer Thomas Popiesch kann also auf einen eingespielten Stamm zurückgreifen. Ob so eine Saison überhaupt zu wiederholen ist, das weiß natürlich keiner so genau. Pinguins-Verteidiger Kevin Lavallee ist jedoch angriffslustig: „Nächste Saison müssen wir in den Play-offs halt noch weiter kommen als dieses Jahr.“ Ob es klappt oder nicht, die Fans der Fischtown Pinguins werden ihre Mannschaft immer feiern.

Malte Giesemann