Eishockey News

Neuer Kooperationsvertrag zwischen Pinguinen und KEVEntscheidung in Krefeld

(Foto: dpa)(Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Karsten Krippner, Geschäftsführer Krefeld Pinguine: „Allen Beteiligten war klar, dass ein neuer Kooperationsvertrag geschlossen wird. Es gab Punkte, die in diesem Rahmen besprochen werden mussten. Es fand zu jeder Zeit ein konstruktiver Austausch zwischen den Pinguinen und dem KEV 81 statt. Ziel des neuen Kooperationsvertrages ist vor allem, die sportfachliche Zusammenarbeit weiter voranzutreiben, unter anderem sind auch gemeinsame Trainingszeiten zwischen DNL-Spielern und Profispielern der Pinguine geplant.“

Achim Staudt, 1. Vorsitzender KEV 81: „Alle fraglichen Punkte sind nun geklärt und vom Tisch. Wir freuen uns auf die weitere gute Zusammenarbeit mit den Krefeld Pinguinen. Die Zusammenarbeit im Sportlichen Bereich wie auch im Marketing ist vor allem in den letzten anderthalb Jahren merklich besser geworden.“

Beide Parteien betonten, an einer sehr guten Jugendarbeit interessiert zu sein. Diese werde mit dem neuen Kooperationsvertrag fortgesetzt und ausgebaut.