Eishockey - DEL

26.02.2012

Düsseldorf - Ingolstadt 5:4

Kaufmann behält kühlen Kopf

von Thomas Schulz

Spannung, Dramatik und ein Happy-End. Die Düsseldorfer EG besiegte gestern Abend vor 4289 begeisterten Zuschauern im Rather Dome das Spitzenteam des ERC Ingolstadt mit 5:4 (2:1, 1:1, 2:2) und hält damit Kurs auf die Play-offs.


Evan Kaufmann. (Foto: Armin Rohnen - www.stock4press.de)

Den entscheidenden Treffer erzielte Evan Kaufmann nach einem feinen Pass von Jason Holland 81 Sekunden vor der Schlusssirene. „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft“, sagte Trainer Jeff Tomlinson.

Besser hätte das Spiel für die DEG, die auf den gesperrten Patrick Reimer verzichten musste, nicht beginnen können. Gleich mit der ersten Chance gelang Tyler Beechey, der nach einem Pass von Connor James sträflich frei vor Panther-Torwart Ian Gordon auftauchte, das 1:0 (5.). Und nur drei Minuten später konnte Jeff Ulmer mit einer Direktabnahme aus spitzem Winkel gar auf 2:0 erhöhen. Fast postwendend jedoch verkürzten die Gäste durch Derek Hahn (10.) und beinahe wäre Rick Girard kurz darauf sogar der Ausgleich gelungen. Wie dünn die Nerven in dieser Phase der Saison sind, zeigte dann ausgerechnet Daniel Kreutzer, der kurz vor der ersten Pause wegen Meckerns mit einer zehnminütigen Disziplinarstrafe belegt wurde.

Ein Ausfall mit Folgen. Ingolstadt nahm das Heft in die Hand und glich in der 26. Minute durch den starken Girard zum 2:2 aus. Die DEG aber bewies Moral. Kapitän Kreutzer kam hoch motiviert von der Strafbank zurück, bediente Ben Gordon, doch der gegen die Tipps seines Beraters leider nicht resistente Stürmer verfehlte knapp. Augenblicke später aber versenkte Andy Roach mit einem fulminanten Schlagschuss den Puck dann doch zum 3:2 im Tor der Gäste (32.), danach hatten Evan Kaufmann (35.) und Gordon (38.) sogar Chancen zum vierten Treffer, scheiterten jedoch aus aussichtsreichen Positionen.

Connor James schaffte dann das vermeintlich beruhigende 4:2 (53.), aber Unachtsamkeiten und einige merkwürdige Schiedsrichterentscheidungen verhalfen Ingolstadt zum 4:4. Doch die DEG schlug zurück.

Tore: 1:0 (4:30) Beechey (James), 2:0 (7:33) Ulmer (Danner, Bazany), 2:1 (9:19) Hahn (Girard, Heid), 2:2 (25:43) Girard (Greilinger, Hahn), 3:2 (31:29) Roach (James), 4:2 (52:02) James (Kaufmann, Holland), 4:3 (53:54) Greilinger (Hambly), 4:4 (56:27) Hahn (Greilinger, Waginger), 5:4 (58:39) Kaufmann (Holland).

Strafminuten: DEG 8 + 10 (Kreutzer) – Ingolstadt 12
Zuschauer: 4289
Schiedsrichter: Georg Jablukov (Berlin-Wedding)

Eishockey - Weitere Meldungen


 
Heimteam : AuswärtsteamTore
Kölner Haie : ERC Ingolstadt-:-
Olaf Edigs Kult-Ticker

DEL Team News

Eisbären Berlin
Iserlohn Roosters
Kölner Haie
Krefeld Pinguine
Thomas Sabo Ice Tigers
Straubing Tigers
Hamburg Freezers
Grizzly Adams Wolfsburg
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
EHC Red Bull München
Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings
ERC Ingolstadt


Partner

Live-Ticker: Eishockey Live



Unsere
Partner
Fotoagenturen:
STOCK4press IHP-24 ISPFD

 
V.i.S.d.P.: Friedhelm Thelen - IMPRESSUM