Eishockey - DEL

27.03.2013

Ende der Fanproteste?

Eisbären Berlin: Heute Einigung zwischen Fans und Club? - UPDATE

von Matthias Eckart

Die 4:8-Heimniederlage der Eisbären geriet am Montagabend angesichts der andauernden Fanproteste in den Hintergrund. Gestern glich das Team in Hamburg durch seinen Sieg in der Verlängerung die Serie gegen die Freezers aus. Am heutigen Vormittag wurde bekannt: Am Abend treffen sich Eisbären-Geschäftsführung und Fanvertreter zu einem weiteren, womöglich entscheidenden Gespräch.


 

Verließen die Eisbärenfans vorigen Mittwoch noch unter lautstarken Protestgesängen tausendfach die Arena am Berliner Ostbahnhof, verlegten sie sich am Montag auf eisiges Schweigen. Nur hin und wieder machten sie ihrem Unmut deutlich vernehmbar Luft. In einer Unterbrechung des zweiten Drittels erhob sich beinahe das gesamte 13.800 Zuschauer umfassende Auditorium und stimmte in die gesungene Leitparole der Proteste, „Eure Kartenpreise sind absolute Sch...!“, stimmgewaltig ein. Selbst der mit an die Spree gereiste Hamburger Anhang ließ sich nicht lumpen und beteiligte sich. Von vielen Berliner Anhängrn war hernach zu hören, dass spätestens dieser Moment sie emotional schwer mitnahm. Lieber hätten sie ihr Team unterstützt, wurde bekräftigt, doch die Grundlage, ausgelassen die Play-off-Zeit zu feiern und das Team tatkräftig zu unterstützen, fehlte zu diesem Zeitpunkt noch. Wie Manager Peter John Lee in einem in der Arena ausliegenden Flyer mitteilen ließ, sei man in der Geschäftsstelle dabei, unter Hochdruck bis Mittwoch ein neues Preiskonzept für die Dauerkarten der nächsten Spielzeit zu errechnen. Lediglich Teillösungen konnte die Geschäftsführung bis dahin präsentieren, welche Kinder-Dauerkarten zu erschwinglichen Preisen sowie den auch zukünftig unentgeltlichen Zugang für die Fraktion der Rolli-Fahrer beinhaltete. Zweifelsohne wichtige Aspekte im Dauerticket-Streit, jedoch noch weit entfernt von der angestrebten akzeptablen Gesamtlösung für alle Bereiche, wie der Fanbeirat auf seiner Facebook-Seite klar zu verstehen gab.

Am heutigen Mittwochvormittag nun bestätigten die Fanvertreter eben dort, dass es am Abend zu einem erneuten Treffen mit der Geschäftsführung kommen wird. Diese Nachricht verbreitete sich wie ein Lauffeuer. Einzelheiten sind derzeit niemanden zu entlocken. Eine Einigung im Ticketstreit und damit das nun möglich erscheinende Ende der von Fanseite mit viel Leidenschaft und Energie geführten Protestaktionen, soll nicht durch eine kontraproduktive Indiskretion gefährdet werden. Die Fans der Eisbären brennen darauf, schon beim morgigen Heimspiel des Play-off-Viertelfinals endlich ihr Team ebenso leidenschaftlich anfeuern zu können, anstatt eine nächste Proteststufe zu zünden. Im Zweifelsfall aber zu letzerem entschlossen und bereit zu sein, ist den zahlreichen Wortmeldungen in Internetforen und sozialen Netzwerken zu entnehmen. Die Hoffnung auf eine Lösung indessen ist riesengroß. Die Nerven sowohl bei den Eisbären als auch ihrem Anhang sind momentan offenbar geradezu bis zum Bersten gespannt.  

Eishockey - Weitere Meldungen


 

DEL Team News

Eisbären Berlin
Iserlohn Roosters
Kölner Haie
Krefeld Pinguine
Thomas Sabo Ice Tigers
Straubing Tigers
Hamburg Freezers
Grizzly Adams Wolfsburg
Düsseldorfer EG
Augsburger Panther
EHC Red Bull München
Adler Mannheim
Schwenninger Wild Wings
ERC Ingolstadt

Partner

Live-Ticker: Eishockey Live



Unsere
Partner
Sportwetten Infos: Wettbasis.com
Sport Experten: Sportlivetipps.de

Fotoagenturen:
STOCK4press IHP-24 ISPFD

 
V.i.S.d.P.: Friedhelm Thelen - IMPRESSUM