Eishockey News

Nach Freezers Aus - Förderverein "Eishockey-Nachwuchs Hamburg" geht an den StartChristoph Schubert hält Eishockey Standort Hamburg am Leben

Lesedauer: ca. 1 Minute

Bereits mehr als drei Wochen ist es her, das Uwe Frommhold, Geschäftsführer der Hamburg Freezers, vor die Kameras tritt und das Aus der Hamburg Freezers für die kommende Spielzeit verkündet. Der enorme Aufwand von Kapitän Christoph Schubert und seinem Team trug keine Früchte. Dennoch wurden über eine halbe Millionen Euro an Spenden über Crowdfunding gesammelt, die nun in die Young Freezers fließen sollen (Hockeyweb berichtete). Nun schreitet die Kampagne voran und nimmt konkrete Züge an.

Der Förderverein "Eishockey-Nachwuchs Hamburg" wurde am Mittwoch offiziell ins Leben gerufen. Wie genau der Förderverein im Nachwuchs der Hamburger agieren soll, lässt Schubert zunächst offen. Klar ist nur, dass sich der Förderverein für den Erhalt der Nachwuchsarbeit in Hamburg einsetzen wird und dazu die eingenommenen Crowdfunding Gelder nutzen wird. Der Förderverein wird bereits diesen Sommer seine Tätigkeit aufnehmen und maßgeblich dazu beitragen, den Eishockey-Standort Hamburg am Leben zu erhalten.

Schuberts Statement auf Facebook im Wortlaut:

"Liebe Leute, es gibt Neuigkeiten: Gestern Abend haben wir uns zur Gründung des Fördervereins "Eishockey-Nachwuchs Hamburg" getroffen und alle inhaltlichen sowie organisatorischen Dinge in die Wege geleitet! Bis wir ein eingetragener Verein sind wird es noch ein paar Tage dauern, allerdings werden wir noch in diesem Sommer mit unserer Arbeit beginnen können. Über den weiteren Verlauf und konkrete Inhalte halten wir euch natürlich weiterhin auf dem Laufenden!

Schuby"