Eishockey News

Justin Florek verstärkt den Sturm der Iserlohn RoostersNeuzugang von den Milwaukee Admirals

Neu in Iserlohn: Justin Florek. (Foto: dpa/picture alliance/AP Images)Neu in Iserlohn: Justin Florek. (Foto: dpa/picture alliance/AP Images)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Florek wurde 2010 von den Boston Bruins in der fünften Runde gedraftet und kann alle Positionen im Angriff übernehmen. „Ich habe Justin selbst mehrfach angeschaut. Er ist ein sehr großer, sehr kompletter Stürmer, der sehr verantwortungsvoll auf und abseits des Eises agiert und sich auf unterschiedlichen Ebenen bewährt hat“, betont Roosters-Manager Karsten Mende.

Schon im Nachwuchsbereich überzeugte Florek national und international, schaffte sogar den Sprung in die US-amerikanische Nationalmannschaft, gehörte zum U18-Kader der Vereinigten Staaten, der bei der WM 2007 die Bronzemedaille gewann. Anschließend nahm der heute 27-Jährige sein Studium an der renommierten Northern Michigan University auf. Aufgrund seiner Leistungen und seiner Führungsqualitäten wurde er zunächst Assistenzkapitän, trug dann selbst das „C“ auf der Brust. Auch deshalb nahm ihn sein Draftclub aus Boston unter Vertrag, für den er maßgeblich in der AHL-Filiale in Providence bis 2015 spielte und auch die Chance bekam, in vier Partien für Boston selbst auf dem Eis zu stehen. Anschließend folgten Engagements in Bridgeport und zuletzt in Milwaukee. Bei den Admirals verbuchte Florek in der vergangenen AHL-Saison zwölf Treffer und bereitete weitere 18 Tore vor.

„Justin ist uns als sehr charakterstarker und physisch harter Zwei-Wege-Stürmer aufgefallen, was uns sehr wichtig war. Zudem können wir ihn als Center und Außen aufs Eis bringen. Mit seiner Größe von 1,93 Meter  wird er auch unsere Durchsetzungsfähigkeit steigern, ist zudem ein hervorragender Schlittschuhläufer“, so Cheftrainer Jari Pasanen. Die Roosters erwarten ihren Neuzugang Ende Juli am Seilersee.