Grizzlys Wolfsburg und Fischtown Pinguins legen vor

von Friedhelm Thelen, Mittwoch 7. März 2018, Lesedauer: ca. 1 Minute

Jubel bei den Fischtown Pinguins Bremerhaven. (Foto: dpa/picture alliance/nordphoto)

Während sich die Grizzlys Wolfsburg zum Auftakt der ersten Play-off-Runde in der Verlängerung gegen die Schwenninger Wild Wings durchsetzten, gelang den Fischtown Pinguins Bremerhaven ein Auswärtssieg bei den Iserlohn Roosters.

Grizzlys Wolfsburg – Schwenninger Wild Wings 4:3 (1:1, 1:1, 1:1, 1:0) n.V.

Play-off-Stand: 1:0

Spannung pur im Duell des Siebten mit dem Zehnten. Zunächst legte Sebastian Furchner für Wolfsburg vor, ehe Simon Danner in der 16. Minute und Will Acton 15 Sekunden nach Beginn des Mittelabschnitts das Spiel drehten. Doch die Grizzlys schlugen zurück, trafen ihrerseits durch Christoph Höhenleitner (35.) und Brent Aubin (44.). Doch auch das reichte nicht zum Sieg. Marc El-Sayed traf in der 57. Minute zum 3:3 für die Gäste und schickte die Partie damit in die Overtime. In der 72. Minute holte sich Wolfsburg den Sieg – doch auch hier ging die Entscheidung in die Verlängerung. Einen Schuss von Jeff Likens fälschte Stephen Dixon ab. Erst nach minutenlanger Konsultation des Videobeweises war die schwierige Entscheidung getroffen: Der Stock war nicht zu hoch, der Treffer zählt.

Iserlohn Roosters – Fischtown Pinguins Bremerhaven 2:5 (0:0, 1:1, 1:4)

Play-off-Stand: 0:1

Fünf Minuten zu Beginn des letzten Drittels gaben den Ausschlag zugunsten der Fischtown Pinguins Bremerhaven, die damit am Freitag den Einzug ins Play-off-Viertelfinale der DEL daheim klarmachen können. Ross Mauermann brachte die Norddeutschen nach 37 torlosen Minuten in Führung, doch 44 Sekunden vor der zweiten Pause glich Blaine Down für Iserlohn aus. Zwischen der 43. und 48. Minute zog Bremerhaven nach Treffern von Ross Mauermann, Cody Lampl und Jan Urbas auf 4:1 davon. Knapp zwei Minuten vor Ende verkürzte der Ex-Bremerhavener Jack Combs zwar auf 2:4, doch das kam zu spät. Kris Newbury machte mit einem Empty-Net-Goal in der 60. Minute alles klar.