Eishockey News

Eishockey: Vorschau auf die Favoriten der kommenden DEL-SaisonDroht Meister München ein DONnerwetter von den Eisbären aus Berlin?

(Foto: dpa)(Foto: dpa)

Endlich wieder Eishockey! Tore. Stimmung. Checks. Und scharfe Kufen. Die 24. Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) wirft ihre Schatten voraus.  Es wird eine spannende Saison. Wetten, dass? 

Als Favorit geht wieder Meister EHC Red Bull München in die neue Spielzeit. Sollte das Team von Trainer Don Jackson den Titel verteidigen, gib es beim Tipico Sportwetten bei 10 Euro Einsatz als Saisonwette 30,80 zurück. Auch mybet sieht die Bullen von der Isar vorne. Für 10 Euro Einsatz würden im Meisterfall 30,70 Euro ausgezahlt. Klar, dass an den Brause-Bullen mal wieder kein Weg vorbei geht. Das Team plant die Mission Titel-Hattrick mit dem Titel-Garanten Don Jackson. Der ehemalige Stanley-Cup-Sieger holte allein in der DEL sechs Meisterschaften mit den Eisbären (eine als Co-Trainer), zwei mit München. ’Man wird das Gefühl des Erfolgs, des Triumphs nie müde“, gibt Jackson, der als Spieler einst dem legendären Wayne Gretzky den Rücken freihielt, eine klare Kampfansage. Keine Arroganz, sondern berechtigtes Selbstvertrauen. Als Trainer ist der 60-jährige Übungsleiter nun selbst ’The Great One“. Zumindest in der DEL.  Im Sturm wurden alle Leistungsträger wie die Play-off-Topscorer Brooks Macek, Jonathan Matsumoto und Frank Mauer gehalten. Hammer,  Patrick Hager wurde als bester Punktesammler von den Kölner Haien vom Rhein an die Isar gelotst. In der Verteidigung soll Markus Lauridsen (Leksand/Schweden) Schlagschusskönig  Richie Regehr ersetzen, den es nach Klagenfurt (Österreich) zieht. Zudem hat Ryan Button (Iserlohn) den Meister-Button beim Titelverteidiger gedrückt.

Nehmen Eisbären die Red Bulls auf die Hörner?

Doch aus der Hauptstadt droht ein grollendes Donnerwetter. Der EHC will seinen ehemaligen Meistermacher vom Thron stürzen. Tipico sieht neben den Kölner Haien und Adler Mannheim die runderneuerten Eisbären als ersten Verfolger. Neun Abgänge, sieben Zugänge - dazu zwei neue Co-Trainer. Beim EHC rappelte es im Sommer mächtig in der Kiste. Nach eher mageren Jahren will der siebenmalige DEL-Champion wieder ganz nach oben. Mit Macht an die Acht! So heißt das Motto in Hohenschönhausen. ’München bleibt der Topfavorit, aber wir haben in den Playoffs gezeigt, dass wir mit denen durchaus mithalten können”, gibt sich Sportdirektor Stéphane Richer, der neue starke Mann beim EHC, mutig. Vergangene Spielzeit mussten die Bären als Hauptrunden-Achter den Umweg Pre-Playoffs gehen, um sich für die Meisterrunde zu qualifizieren. Dort scheiterten sie im Halbfinale am späteren Meister aus München. Auch mybet sieht bei den Berlinern neben Köln die größten Chancen, die Bullen auf die Hörner zu nehmen. Bei 10 Euro Einsatz gäbe es 60,50 Euro zurück, wenn die Cracks von Chef-Coach Uwe Krupp den ersehnten Meisterpott zurück in die Hauptstadt holen.


Krefeld ist der größte Außenseiter


Als größter Underdog werden bei Tipico die Krefeld Pinguine eingeschätzt. Ein Großteil der Mannschaft musste neuformiert werden, denn die Pinguine hatten 13 Abgänge zu verzeichnen - darunter auch Herberts Vasiljevs, der seine aktive Spielerlaufbahn beendete. Problem: Es ist kaum Geld da. Und so müssen die Pinguine notgedrungen auf Stars verzichten. Immerhin, Sturmtank Marcel Müller kehrt nach einem kurzen Gastspiel in Schweden (Linköping HC) wieder an den Niederrhein zurück. ’Seine läuferischen Fähigkeiten, seine Schuss- und Passqualität und die Art und Weise wie er den Puck behaupten kann, befinden sich auf NHL-Niveau. Er kann einer der besten DEL-Spieler sein", ist Rick Adduono über die Heimkehr des verlorenen Sohnes glücklich. Der Cheftrainer des KEV hat Marian Bazany an seine Seite gestellt bekommen, der von den Eisbären aus Berlin nach Krefeld wechselte. ’Wir haben noch viel Arbeit vor uns und müssen sehen, dass wir gerade wegen der vielen neuen Spieler schnell als Mannschaft zusammenwachsen“, weiß Adduono um seine Herkulesaufgabe. Wer 10 Euro einsetzt, bekommt am Ende der Saison 600 Euro ausgezahlt, sollten die Pinguine den Titel holen. Keine schlechte Quote, oder? Bei Schwenningen (500 Euro) oder Bremerhaven gibt es für wenig Einsatz auch viel zu verdienen. 

Mybet sieht ebenfalls Krefeld und Schwenningen (600 für 10) als größte Außenseiter. Gefolgt von der Düsseldorfer EG und den Straubing Tigers (300 für 10).

Also, registrieren, mitfiebern, gewinnen. Wir wünschen viel Glück. (HW)    

Hier geht es zu den Anbietern