Eishockey News

Die Playoffs beginnen jetztDEL-Spieltagscheck

Foto: ImagoFoto: Imago
Lesedauer: ca. 1 Minute

Spitzenspiel in Berlin - Enge Duelle um die Playoff Plätze

Grizzlys Wolfsburg (6.) - Adler Mannheim (7.)

  • viertes Duell der beiden Teams, Torverhältnis in den drei bisherigen Duellen: 9-13.

  • Die Adler kassieren auswärts nahezu zwei Drittel ihrer Gegentore (67 von insgesamt 115).

  • Wolfsburg hat zu Hause erst 39 Gegentore bekommen (gesamt 94 – Ligaspitze).

Düsseldorfer EG (3.) - Iserlohn Roosters (4.)

  • Düsseldorf konnte diese Saison nur zwei Punkte gegen die Roosters holen (2 Niederlagen, 1 Sieg im Shootout).

  • Iserlohn verlor bereits sechs Spiele, in denen sie zu Beginn des dritten Drittels in Führung lagen.

  • Die Roosters bekommen die wenigsten Strafen der Liga (167x in Unterzahl).

ERC Ingolstadt (9.) - Hamburg Freezers (12.)

  • Die Freezers kassierten 41 Gegentreffer in den letzten zehn Spielen

  • Hamburg hat nach Krefeld (109 Tore) die schwächste Offensive der DEL (117 Tore).

  • Ingolstadts Patrick McNeill hat die meisten Punkte aller Verteidiger der DEL (34 Punkte in 42 Spielen).

Eisbären Berlin (1.) - EHC Red Bull München (2.)

  • Berlin ist das beste Heimteam der DEL (15 Siege)

  • München gewann die letzten vier Spiele in Serie (Tordifferenz 17:6)

  • Bei einem Sieg übernimmt München erstmals seit dem 12. Dezember 2014 die Tabellenführung.

Krefeld Pinguine (14.) - Kölner Haie (8.)

  • Haie sind seit drei Spielen ungeschlagen.

  • Krefeld ist das schwächste Heimteam der DEL (Acht Siege).

  • In den ersten drei Duellen beider Teams sind immer mindestens sieben Tore gefallen. (2:6; 3:4; 4:3)

Augsburger Panther (11.) – Thomas Sabo Ice Tigers (5.)

  • Augsburg ist seit fünf Spielen ohne Sieg in der regulären Spielzeit.

  • Nürnbergs Patrick Reimer ist auf 68 Punkte-Kurs und würde damit seine aktuelle Saisonbestleistung von 65 Punkten (2013/14) knacken.

  • Bestes Powerplay (Nürnberg, 22,3%) trifft auf schwächstes Penalty-Kill (Augsburg, 74,9%)

Straubing Tigers (10.) - Schwenninger Wild Wings (13.)

  • Schwenningen gewann die ersten beiden Duelle gegen Straubing, das dritte Spiel siegten die Tigers.

  • Schwenningen ist seit drei Spielen ungeschlagen.

  • Straubings Dylan Yeo saß vergangenen Sonntag in Berlin vier Mal auf der Strafbank.