Eishockey News

Der Glücklichere hat gewonnenMannheim – Berlin: Matchwinner Plachta

Matthias Plachta netzte viermal ein. (Foto: dpa)Matthias Plachta netzte viermal ein. (Foto: dpa)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die erste auffällige Aktion von ihm war unnötiges Foul in der Offensivzone, danach gab es nur noch Positives zu vermelden. Unter Assistenz von David Wolf (2), Chad Kolarik (2) und Danny Richmond glich er die Berliner 1:0-Führung aus dem Anfangsdrittel (2., Jamie MacQueen) im Mitteldrittel aus und drehte das Spiel (25. PP 1; 37.). Nachdem die Eisbären im Schlussabschnitt durch Charles Linglet (bei doppelter Überzahl, 44.) und Julian Talbot (51.) auf 2:3 gestellt hatten, wiederholte er das Spielchen. Vier Sekunden vor Schluss glich er das Spiel aus und nach 20 Sekunden in der Verlängerung erlöste er seine Farben mit dem Siegtreffer.

Klar ist, seine Treffer haben alle das Zeug für die Top Ten und sie resultieren aus einer einstudierten Variante im Powerplay und drei genialen Momenten seiner Mitspieler, das funktioniert aber nicht immer, vor allem in den Play-offs nicht. Was auch funktionierte, war das Unterzahlspiel der Adler, dazu hatten sie aufgrund einer Reihe unnötiger Strafen reichlich Gelegenheit, dies unter Beweis zu stellen. Ansonsten war im Spiel der Adler zwar viel Kampf, aber auch reichlich Krampf zu sehen, sie stecken noch mitten im Vorbereitungsloch, bis auf eine „Handvoll“ Spieler hat keiner Play-off-Form. So wäre das Spiel beinahe zu Gunsten der Berliner ausgegangen, deren Spielanlage über das ganze Spiel hinweg schneller, technisch besser und klarer im Aufbau war, die Adler hätten sich über eine Niederlage nicht beschweren können.

Besonders bitter für die Berliner ist natürlich, den Sieg vor Augen, der Zeitpunkt des Ausgleichs durch Mannheim, vier Sekunden vor Schluss. Sowas muss man erst mal verkraften, inklusive der Tatsache, dass das erste Spiel der Best-of-Seven-Serie nicht der Bessere, sondern der Glücklichere gewonnen hat.

Am Freitag in Berlin wird man sehen, wie die Eisbären das verkraftet haben. Wenn die Adler ihrerseits dort bestehen wollen, müssen sie sich vor allem in der Defensive und im Spielaufbau deutlich steigern. Interessant und richtungsweisend wird es allemal werden.

Jubel bei der Düsseldorfer EG - denn gegen die Straubing Tigers wurde es sehr knapp. (Foto: dpa/picture alliance)
DEL kompakt
Kampf um die DEL-Play-offs wird immer intensiver

Die Düsseldorfer EG hätte beinahe gegen Straubing gepatzt, während Wolfsburg in den Schlusssekunden fast einen 0:3-Rückstand in Berlin aufgeholt hätte. Augsburg düpi...

Für Michael Davies ist die Saison aufgrund einer Knieverletzung vorzeitig beendet.
Parkes und Davies fallen lange aus
Augsburger Panther im Verletzungspech

Für Michael Davies ist die Saison vorzeitig beendet. ...

Mads Christensen traf zum 2:0 für die Red Bulls München bei den Straubing Tigers. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)
In der Ruhe liegt die Kraft
Red Bull München siegt mit Geduld und Klasse

Das Derby zwischen den niederbayerischen Straubing Tigers und dem oberbayerischen EHC Red Bull München ging mit 5:2 (0:0, 3:0, 2:2) deutlich an die roten Bullen. Der...

13 Tore fielen am Sonntag im Spiel zwischen den Grizzlys Wolfsburg und dem ERC Ingolstadt. (Foto: dpa/picture alliance/CITYPRESS 24)
DEL kompakt
Tage der offenen Tür in Wolfsburg und Augsburg

Der ERC Ingolstadt punktet auch zum elften Mal in Serie, dieses Mal spektakulär in einem Spiel mit insgesamt 13 Treffern in Wolfsburg, Augsburg feiert einen 7:1-Kant...

Jetzt auf YouTube ansehen!
Die DEL-Vorschau präsentiert von BloodyLP

Am Sonntag um 16:30 treffen die Kölner Haie auf die Eisbären Berlin - erfahrt jetzt schon wie das Spiel wohl ausgehen könnte!...

Justin Feser erzielte den Siegtreffer für die Krefeld Pinguine. (Foto: dpa/picture alliance)
Mannheim holt nur einen Punkt
Krefeld Pinguine verlängern Niederlagenserie der Adler auf elf

​Die Krefeld Pinguine haben am Freitagabend die Adler Mannheim mit 4:3 (2:1, 1:1, 0:1, 1:0) nach Verlängerung besiegt. ...

Später Jubel beim EHC Red Bull München im Spiel gegen die Düsseldorfer EG. (Foto: GEPA pictures/ Markus Fischer)
Zwei Punkte zum 20. Geburtstag
EHC Red Bull München schlägt die DEG nach Verlängerung

​Der 19. Januar 2018: ein für Münchner Fans wichtiges Datum von ganz besonderer Bedeutung. Vor genau 20 Jahren wurde von dem mittlerweile verstorbenen Franz Jüttner ...