Corey Mapes war am ersten Turniertreffer für Deutschland beteiligt. (Foto: Daniel Fischer - www.stock4press.de)

Großbritannien – Norwegen 2:5 (2:2, 0:1, 0:2)

Eigentlich begann das Spiel für die Briten nicht schlecht. Nach einer 2:0-Führung durch Joseph Lewis und Aaron Connolly glichen die Norweger jedoch noch vor Drittelende durch Ole Daniel Sestaas und Jonas Knutsen aus. Bis zum Ende des Spieles sicherten sich die Skandinavier die Punkte durch Treffer von Mathias Trettenes, Sondre Olden, und Magnus Hoff.

Strafen: Großbritannien 12; Norwegen 14

Weißrussland – Deutschland 1:2 (0:0, 0:1, 1:1)

Die deutsche Mannschaft machte es spannend gegen die Weißrussen. Nach einem torlosen ersten Abschnitt brachte Bernhard Keil die WM-Gastgeber in Führung. Maxim Parfeyevtes sorgte im Schlussabschnitt für den zwischenzeitlichen Ausgleich, ehe keine zwei Minuten später Nicolas Krammer den Siegtreffer in Unterzahl besorgte.

Strafen: Weißrussland 12; Deutschland 14

Österreich – Slowenien 2:3 n.P. (1:0, 1:2, 0:0, 0:0; 0:1)

Im Abendspiel besiegte Slowenien Österreich erst nach Penaltyschießen. Die rot-weiß-roten Nachbarn erzielten durch Kevin Macierzynski im ersten Drittel den Führungstreffer und konnten diese durch David Rassl im Mitteldrittel ausbauen, jedoch egalisierten die Slowenen durch Tore von Gregor Koblar und Gar Koren diesen Spielstand noch vor Ende das Abschnittes. Da im letzten Drittel und in der Verlängerung keine Tore mehr  fielen, musste die Entscheidung im Penaltyschießen fallen. Hier erzielte der Kapitän Gasper Kopitar das entscheidende Tor.

Strafen: Österreich 12; Slowenien 12

Morgen geht das Turnier um 15.30 Uhr mit der Partie Slowenien – Großbritannien weiter. Um 19 Uhr trifft Deutschland auf Österreich. Norwegen und Weißrussland haben morgen spielfrei.

am

Kommentare