Nationalmannschaft: Alexander Sulzer erklärt RücktrittMarco Nowak nachnominiert

Lesedauer: ca. 1 Minute

„Es ist schade, dass wir nicht mehr auf Alex Sulzer zählen können, aber ich respektiere diese Entscheidung und wünsche ihm für die zukünftigen, sportlichen Ziele im Club alles Gute“, sagte Sturm.

„Nach der langen Saison möchte ich nun mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und meinem Körper Zeit für die nötige Regeneration geben“, erklärte der Defensivspieler. Sulzer hat 64 Mal für die Nationalmannschaft auf dem Eis gestanden und in dieser Zeit an vier Weltmeisterschaften und zwei Olympischen Spielen (2006 und 2010) teilgenommen.

Bundestrainer Marco Sturm nominierte für die beiden Partien im Rahmen der Euro Hockey Challenge in Norwegen gegen den Gastgeber (Donnerstag, 6. April, 19 Uhr; Samstag, 8. April, 18:15 Uhr; jeweils im Internet-Livestream bei Sport1) in Lillehammer mit Marco Nowak (26) einen weiteren Spieler der Düsseldorfer EG nach. Am kommenden Montag, 3. April, beginnt die erste Vorbereitungsphase auf die Heim-WM (5. bis 21. Mai) in Köln.

„Silberhelden“ nun DEB-Ehrenmitglieder
DEB-Mitgliederversammlung: Präsidium im Amt bestätigt

​Das Präsidium des Deutschen-Eishockey-Bundes um Franz Reindl, Daniel Hopp, Berthold Wipfler und Marc Hindelang ist mit einer überwältigenden Mehrheit wiedergewählt ...

Zweite Shootout-Niederlage für das DEB-Team
Deutschland verliert auch gegen Norwegen im Penaltyschießen

Auch gegen Norwegen reicht es nur zu einem Punkt für die Mannschaft von Bundestrainer Marco Sturm – erneut unterliegt das junge Team im Penaltyschießen....

Vor dem WM-Auftakt gegen Dänemark
Kann das DEB-Team das Silber-Wunder wiederholen?

Mit acht WM-Debütanten und drei NHL-Spielern geht die Mannschaft von Marco Sturm in die heute beginnende Eishockey-Weltmeisterschaft. Gleich das erste Spiel gegen Ga...

Nationalspieler verletzte sich im Rahmen der Vorbereitung am Knie
Operation! WM-Aus für Marcel Müller

Schock am Rhein. Der Neuzugang der Kölner Haie fällt mehrere Monate aus....

NHL-Superstar verstärkt die Nationalmannschaft
Für Marco Sturm sind aller guten Dinge Leon Draisaitl

Bundestrainer begeistert: Nach dem Verpassen der NHL-Play-offs mit seinen Edmonton Oilers steht der 22-jährige Weltklassestürmer dem DEB-Team bereits gut zwei Wochen...