Eishockey News

Zwei Niederlagen gegen Köln zum DNL-HauptrundenendeMittwoch starten die Pre-Play-offs für den ESVK

Zwei Niederlagen gegen Köln zum DNL-HauptrundenendeZwei Niederlagen gegen Köln zum DNL-Hauptrundenende
Lesedauer: ca. 1 Minute

Am kommenden Mittwoch starten für den ESV Kaufbeuren die Pre-Play-offs gegen den Iserlohner EC. Für Trainer Juha Nokelainen war das Ziel damit gesetzt: er musste seine Mannschaft für die kommende Woche auf Kurs bringen.

Am Samstag sah es im ersten Drittel gut aus. Nach einem langen Pass enteilte Thomas Heger der Abwehr und versenkte zum 1:0-Führungstreffer. Köln drehte in der Folge auf und ging mit vier Treffern in Führung. Etwas überraschend kam Kaufbeuren noch einmal durch zwei Überzahltore von Max Oswald und Markus Lillich zurück. Doch knickte Kaufbeuren nach dem fünften Treffer der Haie vier Minuten später komplett ein. „Nach so vielen Niederlagen ist es für die Spieler schwer, nach so einem Rückschlag den Kopf oben zu behalten“, so der Coach. Köln verspürte bei den letzten beiden Treffern an diesem Tag wenig Gegenwehr. Bastian Kucis wurde einige Male völlig alleine gelassen. Das Spiel ging mit 3:7 zu Recht an Köln.

Im zweiten Spiel befürchteten die Zuschauer einen ähnlichen Verlauf. Im ersten Drittel kam Kaufbeuren nicht ins Spiel. Der Kölner EC ging erneut ohne große Mühe mit 3:0 in Führung. Nach der Pause spielte dann aber eigentlich Kaufbeuren. Es wurden viele gute Chancen herausgespielt. Dieses Engagement wurde mit zweiten Toren von Max Oswald und Maximilian Gerbold belohnt. Der letzte Spielabschnitt hätten die Wertachstädter sogar den Ausgleich verdient gehabt. Jedoch nutzte Köln das leere Tor kurz vor Ende der Partie für den entscheidenden vierten Treffer zum 2:4-Endstand.

Am Mittwoch ist Schluss mit „lustig“. Es geht um 19.30 Uhr in der Sparkassen-Arena gegen den Iserlohner EC um den Einzug in das Play-off-Viertelfinale.