DNL-Vorrunde geht in den EndspurtErste Entscheidungen stehen an

Lesedauer: ca. 1 Minute

Neben den bereits qualifizierteren Mannschaften der Vorrundengruppe A, die Jungadler Mannheim, die Eisbären Berlin Juniors, der Augsburger EV sowie die Düsseldorfer EG, haben sich aus der Vorrundengruppe B schon der Kölner EC „Die Haie“, der EC Bad Tölz und der Krefelder EV 81 für die Hauptrunde der Gruppe Rot empfehlen können. Um den verbleibenden achten Teilnehmerplatz kämpfen der EV Regensburg und der EV Landshut im Fernduell gegeneinander.

Die bessere Ausgangslage hat sicherlich der EV Landshut, der mit einem Spiel weniger und einem Punkt mehr in der Tabelle auf dem vierten Platz steht und in zwei Partien auf heimischem Eis mit dem Tabellenletzten vom Schwenninger ERC den vermeintlich leichteren Gegner empfängt. Der EV Regensburg hingegen muss in Rosenheim bei den Starbulls zwingend drei Punkte holen und gleichzeitig auf zwei Siege Schwennigens hoffen, um die Chancen auf die Qualifikation für die Gruppe Rot zu wahren.

Die Mannschaft, die die Qualifikation nicht schafft, wird in der Hauptrunde der Gruppe Blau an den Start gehen und hier auf den ESV Kaufbeuren, den ERC Ingolstadt und den Iserlohner EC aus der Vorrundengruppe A sowie die Starbulls Rosenheim, den ESC Dresden und den Schwenninger ERC aus der Vorrundengruppe B treffen. Den achten Qualifikationsplatz dieser Gruppe spielen die beiden Erstplatzierten der DNL2 Nord und Süd aus.  Der punktbessere ES Weißwasser empfängt den EV Füssen in zwei Relegationsspielen in der Eisarena Weißwasser.

DNL-Titel geht an die Jungadler Mannheim
Schüler der Starbulls Rosenheim sind erneut Deutscher Meister

​Mit einem 5:2-Finalsieg über die Eisbären Berlin Juniors beim Endturnier in Bad Tölz feierten die Schüler (U16) der Starbulls Rosenheim den Gewinn der deutschen...

Team Germany beim größten internationalen Nachwuchsturnier für 11- bis 12-Jährige in Kanada
Eishockeyschule: Ex-Profi Marc Garthe macht Träume wahr

Die Canadian Elite Hockey-Academy in Braunlage im Harz findet seit Jahren großen Zuspruch....

Vom Virus infiziert
Eine Eishockey-Familie

Am 5. Dezember war der Tag des Ehrenamtes. Das nahmen wir zum Anlass, einen Blick in eine Eishockeyfamilie zu werfen. Allerdings ist das eher eine außergewöhnliche u...

Gespräch mit KEV-Nachwuchskoordinator Robin Beckers und DNL-Trainer Elmar Schmitz
Mit Kreativität und gutem Draht zum Erfolg (2/2)

Im zweiten Teil des Gesprächs mit Robin Beckers und Elmar Schmitz vom Krefelder EV 81 geht es um die Einschätzung des deutschen Eishockeys und den KEV in der deutsch...

Gespräch mit KEV-Nachwuchskoordinator Robin Beckers
Mit Kreativität und gutem Draht zum Erfolg (1/2)

Es ist ein sonniger Herbsttag in Krefeld. Robin Beckers ist schon früh im Büro der Rheinlandhalle. Der gebürtige Tönisvorster ist Nachwuchskoordinator beim Krefelder...