Eishockey News

DNL: Rosenheim holt drei Punkte in DresdenSieg und Niederlage gegen die Eislöwen

Zweimal trat die U20-Mannschaft der Starbulls am vergangenen Wochenende beim ESC Dresden an und brachte dabei drei Punkte mit an die Mangfall. Am Samstag unterlag das Team von Coach Thomas Schädler noch knapp mit 3:4, am Sonntag gab es dann aber einen 4:2-Erfolg zu feiern.

Im ersten Vergleich gingen die Gastgeber in der 13. Minute in Führung, die Rosenheim sieben Sekunden vor der Pause egalisieren konnte. In Minute 25 ging Dresden erneut in Front und erhöhte fünf Sekunden vor der zweiten Pause auf 3:1. Mitte des letzten Drittels verkürzten die Grün-Weißen durch Dennis Ladigan auf 2:3, doch der ESC stellte nur zehn Sekunden später den Zwei-Tore-Vorsprung wieder her. Der 3:4-Anschlusstreffer von Eduard Dmitrik war schließlich nur noch Ergebniskosmetik.

Statistik: 1:0 (13.) Kiss (Herrschaft, Uhlig), 1:1 (20.) Wieczorek (Hein), 2:1 (25.) Kleinwachter (König, Uhlig), 3:1 (40.) Saakyan (Knebel, Jentsch), 3:2 (49.) Ladigan (Fischer), 4:2 (49.) Möbius (Peters), 4:3 (60.) Dmitrik.

Am Sonntag sahen sich die Starbulls ebenfalls zunächst im Rückstand, konnten jedoch nach dem Ausgleich durch Thomas Reichel sogar die 2:1-Führung markieren. Torschütze war Ladigan. Nach dem 3:1 durch den zweiten Treffer von Reichel in der 23. Minute – zuvor klappte es trotz 100 Sekunden doppelter Überzahl nicht – fielen bis Mitte des Schlussabschnitts keine weiteren Tore. Dann verkürzten die Hausherren auf 2:3, doch für die Entscheidung sorgte in der 58. Minute Valentin Hein in Unterzahl mit dem vierten Rosenheimer Treffer.

Statistik: 1:0 (9.) Hretski (König, Heyter), 1:1 (14.) Reichel (Wellhausen), 1:2 (19.) Ladigan (Krumpe, Reichel), 1:3 (23.) Reichel (Krumpe, Ladigan), 2:3 (49.) Lorenz, 2:4 Hein (Wimmer).

Am kommenden Wochenende müssen die Rosenheimer in der DNL erneut auswärts antreten – sowohl am Samstag, als auch am Sonntag spielen sie beim Schwenninger ERC.