Eishockey News

DNL: Nur ein Zähler für die StarbullsZwei Spiele gegen Iserlohn

DNL: Nur ein Zähler für die StarbullsDNL: Nur ein Zähler für die Starbulls
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit 1:3 verlor die DNL-Mannschaft am Samstagabend das erste von zwei Duellen im Emilo-Stadion gegen den Iserlohner EC. Nach 30 Minuten war die Partie bereits entschieden. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste mit 3:0. Eduard Dmitrik konnte in der 48. Minute noch auf 1:3 verkürzen, zum Anschlusstreffer reichte es dann aber nicht mehr.

Zumindest einen Punkt holten die Starbulls in der Neuauflage am Sonntag. Beim Zwischenstand von 1:1 verpassten die Rosenheimer dabei während eines fünfminütigen Überzahlspiels die große Chance zur Führung. Stattdessen gelang kurz danach den Sauerländern das 2:1. Die Schützlinge von Thomas Schädler kamen durch den etatmäßigen Schüler-Spieler Christian Obu in der 50. Minute zum Ausgleich, mussten in der Folge jedoch das dritte Gegentor hinnehmen. Drei Sekunden vor Ablauf der regulären Spielzeit – Trainer Thomas Schädler hatte seinen Torhüter durch einen sechsten Feldspieler ersetzt – war es Florian Fischer, der mit seinem späten Torerfolg einen Punkt rettete. In der fünften Minute der Verlängerung erzielte Nikita Alexandrov seinen dritten Treffer des Tages, der Iserlohn den Zusatzpunkt einbrachte.

Am kommenden Wochenende finden im Emilo-Stadion erneut zwei Heimspiele für das DNL-Team statt. Gegner ist am Samstag um 19.30 Uhr und Sonntag um 10.30 Uhr jeweils der Augsburger EV.