Eishockey News

Christoph Ullmann sagt WM abStürmer Frederik Tiffels erstmals im Kader

Christoph Ullmann wird bei der Heim-WM nicht für Deutschland spielen. (Foto: dpa)Christoph Ullmann wird bei der Heim-WM nicht für Deutschland spielen. (Foto: dpa)

„Er ist ein junger und schneller Spieler, dessen Entwicklung ich in den vergangenen beiden Spielzeiten genauer verfolgt habe und der sich jetzt eine Chance verdient hat“, sagte Sturm und ergänzte: „Frederik hat in unseren Nachwuchs-Auswahlmannschaften stets gute Leistungen gezeigt. Er kann sich genauso wie Pascal Zerressen, Jakob Mayenschein und Maxi Kammerer empfehlen.“

Der gebürtige Kölner durchlief den Nachwuchs des Krefelder EV, des Kölner EC und der Jungadler Mannheim, bevor er zur Saison 2012/2013 nach Nordamerika wechselte und in den vergangenen drei Spielzeiten für das Collegeteam der Western Michigan University in der National Collegiate Athletic Association (NCAA) stürmte. Während seiner Zeit bei der U20-Nationalmannschaft spielte Tiffels u.a. an der Seite von Leon Draisaitl, Dominik Kahun, Fabio Pfohl oder Jonas Müller.

Unterdessen musste Christoph Ullmann (Adler Mannheim) seine Teilnahme an der Vorbereitung und der Heim-WM aufgrund einer leichten Blessur an der linken Schulter absagen. Das teilte der Routinier dem Bundestrainer am Wochenende mit. „Ich bin trotz der Pause seit dem Playoff-Aus leider immer noch nicht bei 100 Prozent. So kann ich der Nationalmannschaft nicht helfen. Es ist daher besser, die Verletzung im Sommer auszukurieren und Platz für einen gesunden und fitten Spieler zu machen“, sagte Ullmann.