Play-offs 2015 in der DEL 2

Finale
DatumHeimteamAuswärtsteamToreDrittel
SC Bietigheim SteelersFischtown Pinguins4:2
17.4. 20:00SC Bietigheim SteelersFischtown Pinguins4:3(3:0,0:2,1:1)
19.4. 17:00Fischtown PinguinsSC Bietigheim Steelers4:3(2:2,1:1,1:0)
21.4. 20:00SC Bietigheim SteelersFischtown Pinguins4:3(2:1,2:0,0:2)
24.4. 20:00Fischtown PinguinsSC Bietigheim Steelers3:4(3:2,0:1,0:0,0:1) nV
26.4. 17:00SC Bietigheim SteelersFischtown Pinguins1:6(1:2,0:2,0:2)
28.4. 20:00Fischtown PinguinsSC Bietigheim Steelers3:4(1:1,1:1,1:1,0:1) nV

Halbfinale
DatumHeimteamAuswärtsteamToreDrittel
SC Bietigheim SteelersEVL Landshut Eishockey4:0
2.4. 20:00SC Bietigheim SteelersEVL Landshut Eishockey5:2(2:1,1:1,2:0)
4.4. 17:00EVL Landshut EishockeySC Bietigheim Steelers0:6(0:3,0:2,0:1)
6.4. 17:00SC Bietigheim SteelersEVL Landshut Eishockey7:2(4:2,2:0,1:0)
8.4. 19:30EVL Landshut EishockeySC Bietigheim Steelers3:6(3:3,0:1,0:2)
Fischtown PinguinsLöwen Frankfurt4:2
2.4. 20:00Fischtown PinguinsLöwen Frankfurt4:0(0:0,2:0,2:0)
4.4. 19:30Löwen FrankfurtFischtown Pinguins4:1(1:1,0:0,3:0)
6.4. 17:00Fischtown PinguinsLöwen Frankfurt2:4(0:0,0:2,2:2)
8.4. 19:30Löwen FrankfurtFischtown Pinguins4:6(0:1,0:2,4:3)
10.4. 20:00Fischtown PinguinsLöwen Frankfurt5:4(2:3,1:0,1:1,1:0) nV
12.4. 18:30Löwen FrankfurtFischtown Pinguins3:4(0:1,2:3,1:0)

Viertelfinale
DatumHeimteamAuswärtsteamToreDrittel
SC Bietigheim SteelersDresdner Eislöwen4:0
13.3. 20:00SC Bietigheim SteelersDresdner Eislöwen2:1(0:0,0:0,1:1,1:0) nV
15.3. 17:00Dresdner EislöwenSC Bietigheim Steelers1:2(0:0,0:1,1:0,0:1) nV
17.3. 20:00SC Bietigheim SteelersDresdner Eislöwen5:0(4:0,1:0,0:0)
20.3. 19:30Dresdner EislöwenSC Bietigheim Steelers3:4(1:0,2:0,0:3,0:1) nV
Fischtown PinguinsStarbulls Rosenheim4:0
13.3. 20:00Fischtown PinguinsStarbulls Rosenheim3:2(1:0,1:2,0:0,1:0) nV
15.3. 17:00Starbulls RosenheimFischtown Pinguins2:3(0:0,2:2,0:0,0:1) nV
17.3. 20:00Fischtown PinguinsStarbulls Rosenheim3:2(0:2,1:0,1:0,1:0) nV
20.3. 19:30Starbulls RosenheimFischtown Pinguins3:4(2:1,1:1,0:2)
EC Kassel HuskiesEVL Landshut Eishockey1:4
13.3. 19:00EC Kassel HuskiesEVL Landshut Eishockey2:3(1:1,1:0,0:1,0:1) nV
15.3. 17:00EVL Landshut EishockeyEC Kassel Huskies4:1(1:0,0:1,3:0)
17.3. 19:30EC Kassel HuskiesEVL Landshut Eishockey6:3(1:1,2:2,3:0)
20.3. 19:30EVL Landshut EishockeyEC Kassel Huskies3:2(1:1,1:0,0:1,1:0) nV
22.3. 17:00EC Kassel HuskiesEVL Landshut Eishockey2:3(0:1,2:0,0:1,0:1) nV
Löwen FrankfurtRavensburg Towerstars4:0
13.3. 19:30Löwen FrankfurtRavensburg Towerstars4:2(1:1,1:1,2:0)
15.3. 18:30Ravensburg TowerstarsLöwen Frankfurt2:7(0:2,0:2,2:3)
17.3. 19:30Löwen FrankfurtRavensburg Towerstars4:1(0:1,2:0,2:0)
20.3. 20:00Ravensburg TowerstarsLöwen Frankfurt2:5(2:2,0:1,0:2)

Pre-Play-offs
DatumHeimteamAuswärtsteamToreDrittel
SC RiesserseeDresdner Eislöwen1:2
6.3. 20:00SC RiesserseeDresdner Eislöwen0:2(0:0,0:1,0:1)
8.3. 17:00Dresdner EislöwenSC Riessersee2:5(2:0,0:4,0:1)
10.3. 20:00SC RiesserseeDresdner Eislöwen1:4(0:2,0:1,1:1)
Starbulls RosenheimLausitzer Füchse2:1
6.3. 19:30Starbulls RosenheimLausitzer Füchse2:4(0:3,2:0,0:1)
8.3. 17:00Lausitzer FüchseStarbulls Rosenheim2:3(1:0,1:1,0:1,0:1) nV
10.3. 19:30Starbulls RosenheimLausitzer Füchse4:1(0:0,1:0,3:1)

Die Play-offs 2015 in der DEL2

Pre-Playoffs starten am 6. März / Viertelfinale und Playdowns ab 13. März im Modus Best-of-seven Die DEL2 biegt auf die Zielgerade ein. Nur noch vier Spieltage stehen vor den Playoffs und Playdowns an. Die schönste Jahreszeit im Eishockey beginnt mit den Pre-Playoffs am 6. März, die im Modus Best-of-three ausgetragen werden. In die Vollen geht es ab dem 13. März. Dann stehen die Viertelfinalserien an, bevor am 2. April die Vorschlussrunde beginnt. Das erste Finale steigt am 17. April und der Meister wird spätestens am 30. April 2015 gekürt. Alle drei Serien werden im Modus Best-of-seven ausgetragen. Das heißt, vier Siege werden zum Erreichen der nächsten Runde oder zum Titelgewinn benötigt. Ebenfalls vier Siege sind in den Playdowns zum Gewinn einer Serie nötig. Für die Sieger der ersten Runde ist die Saison beendet und der Klassenerhalt gesichert. Die beiden Verlierer spielen in der zweiten Runde gegen den direkten Abstieg.


Die vorläufigen Termine im Überblick:

Playoffs

Pre-Playoffs: 6., 8. und 10.* März 2015

Viertelfinale: 13., 15., 17., 20., 22.*, 25.* und 27.* März 2015

Halbfinale: 2., 4., 6., 8., 10.*, 12.* und 14.* April 2015

Finale: 17., 19., 21., 24., 26.*, 28.* und 30.* April 2015

Playdowns:

Erste Runde: 13., 15., 17., 20., 22.*, 25.* und 27.* März 2015

Zweite Runde: 2., 4., 6., 8., 10.*, 12.* und 14.* April 2015

*falls erforderlich

Spielverlängerung

Endet ein Playdown- oder Playoff-Spiel nach der regulären Spielzeit Unentschieden, erfolgt eine Verlängerung von 20 Minuten, jedoch nur solange, bis ein Tor erzielt wird („sudden death“). Zwischen dem Ende der regulären Spielzeit und der Verlängerung wird eine Pause mit Eisbereitung von 15 Minuten eingelegt und es werden die Seiten gewechselt. Die 20minütigen Verlängerungen werden, jeweils mit neuer Eisbereitung und 15 minütiger Pause, solange wiederholt, bis das entscheidende Tor gefallen ist.

Pre-Playoffs

Für die Pre-Playoffs sind die Clubs auf den Plätzen 7 bis 10 der Hauptrunde qualifiziert. Der Siebte der Hauptrunde trifft auf den Zehnten und der Achte auf den Neunten, wobei der jeweils besser Platzierte das erste Heimrecht besitzt. Es kommt die „Best-of-three-Regel“ zur Anwendung. Das Heimrecht wechselt bei jedem Spiel.

Weitere Playoff-Runden

Für das Viertelfinale sind die sechs Bestplatzierten der Hauptrunde sowie die beiden Sieger der Pre-Playoffs qualifiziert. Für das Halbfinale sind die vier Sieger des Viertelfinales qualifiziert, für das Finale sind die beiden Sieger des Halbfinales.

Die Paarungen und das jeweils erste Heimrecht richten sich nach den Platzierungen der qualifizierten Clubs in der Hauptrunde. Der Bestplatzierte bekommt den Letztplatzierten, der Zweitbestplatzierte den Vorletzten usw. zugeordnet, wobei der jeweils besser Platzierte das erste Heimrecht besitzt. Das Heimrecht wechselt bei jedem Spiel.

Playdowns

Die Playdowns gehen über zwei Runden. In der ersten Runde trifft der Elfte der Hauptrunde auf den 14. und der 12. auf den 13. der Abschlusstabelle. Für die Sieger ist die Saison beendet und der Klassenerhalt gesichert. Die Verlierer treffen in der zweiten Runde aufeinander und spielen gegen den Abstieg. In allen Runden genießt das nach der Hauptrunde besser platzierte Team Heimrecht. Das Heimrecht wechselt bei jedem Spiel.

27.05.2015

DEL2Offensive der Eispiraten nimmt erste Form an

Martin Heinisch und Erik Gollenbeck verlängern Verträge

Nachdem die Eispiraten Crimmitschau bereits fünf Verteidiger für die kommende Saison unter Vertrag haben, konzentrieren sich die Westsachsen bei der aktuellen Kaderplanung nun verstärkt auf die Offensive.

27.05.2015

DEL2Wunschspieler für die Pinguins - Auch Abgänge stehen fest

Kevin Orendorz kommt in die Seestadt

Es ist schon lange kein Geheimnis mehr und somit auch keine Überraschung, wenn die Seestädter heute die Verpflichtung von Kevin Orendorz nun auch offiziell bekannt gemacht haben.

27.05.2015

DEL2Von Bremerhaven nach Dresden

Goalie Brett Jaeger wechselt nach Dresden

Die Dresdner Eislöwen arbeiten weiter intensiv an der Kaderplanung: Goalie Brett Jäger (32) wird künftig die Blau-Weißen verstärken. Der Deutsch-Kanadier wechselt von Vizemeister Fischtown Pinguins Bremerhaven nach Dresden.

27.05.2015

DEL2Breitkreuz-Brüder vereint

Erster Neuzugang der Löwen Frankfurt ist fix

Brett Breitkreuz ist der erste Neuzugang der Löwen Frankfurt für die kommende DEL2-Spielzeit.

27.05.2015

DEL2Verstärkung für die ESVK-Defensive

Jannik Woidtke kehrt an den Berliner Platz zurück

24 Jahre alter Verteidiger spielte bereits in der Saison 2011/2012 für den ESV Kaufbeuren

26.05.2015

DEL2Kooperation geht weiter

Eislöwen und Eisbären setzen Zusammenarbeit fort

Die Dresdner Eislöwen und die Eisbären Berlin setzen ihre Kooperation auch in der Spielzeit 2015/2016 fort.

26.05.2015

DEL2Stürmer geht in dritte Saison bei den Steelers

Matt McKnight verlängert im Ellental

In den beiden vergangenen Jahren erzielte der 30-jährige Center im Trikot der Schwaben 46 Tore und gab zu weiteren 107 Treffern eine Vorlagen.

26.05.2015

DEL2Föderlizenzen nun möglich

EC Bad Nauheim verlängert Kooperation mit dem EHC Neuwied

Bereits in der letzten Saison vereinbarten die Verantwortlichen des EC Bad Nauheim mit dem West-Oberligisten EHC Neuwied eine Kooperation, die aufgrund der Statuten im Landesverband zunächst nicht umgesetzt werden konnte.


 

Partner

Live-Ticker: Eishockey Live



Unsere
Partner
Sportwetten Infos: Wettbasis.com
Sport Experten: Sportlivetipps.de

Fotoagenturen:
STOCK4press IHP-24 ISPFD

 
V.i.S.d.P.: Friedhelm Thelen - IMPRESSUM